• Home
  • > >
  • Weihnachtsspiele: Löwen-Doppelpack gegen die Bayern und in Göttingen

Weihnachtsspiele: Löwen-Doppelpack gegen die Bayern und in Göttingen

Ein Sieg kurz vor Weihnachten: Auch in der Partie gegen den FC Bayern München sollen die Würfe sitzen. Archivfoto: Tobias Bernstein.

Ein Weihnachtskracher erwartet die Basketball Löwen Braunschweig (Bilanz: 8:5) und ihre Fans am Mittwoch, 23. Dezember (Tip-Off: 18.30 Uhr), in der voraussichtlich mit über 4000 Zuschauern gefüllten Volkswagen Halle. Der FC Bayern München (9:4) ist wie im vergangenen Jahr Weihnachtsgast der Löwen. Mit einem Sieg könnten die Mannen von Headcoach Raoul Korner den Tabellenplatz mit den Münchenern tauschen und die Bescherung um 24 Stunden vorverlegen. Nur drei Tage später, 26. Dezember (Tip-Off: 17 Uhr), steht das Weihnachtsderby bei der BG Göttingen (3:10) in der Lokhalle auf dem Plan.

Die Saison der Bayern gleicht, ähnlich dem Spiel der Löwen bei den Telekom Baskets Bonn, einer Achterbahn. Mit dem siebten Tabellenplatz und dem Ausscheiden aus der Euroleague am vergangenen Freitag, hinken die Rot-Weißen den Erwartungen bisher hinterher. Wahrscheinlich ist dies auch ein Grund, weshalb sich der Münchener Topscorer K.C. Rivers Gerüchten zufolge entschied, seinen Kontrakt nicht über den Dezember hinaus zu verlängern. Sein Einsatz für das Spiel am Mittwoch ist daher aktuell ungewiss. Auf die Vorbereitung der Löwen hat das aber keinen Einfluss, denn laut Coach Raoul Korner verbietet es sich ohnehin, einen Spieler aus dem Bayern-Ensemble hervorzuheben: „Sie sind auf allen Positionen doppelt besetzt und jeder dieser Spieler besitzt Starter-Qualitäten. Ihr zwölfter Mann von der Bank ist Nationalspieler – allein das sagt alles über das Talent dieser Mannschaft.“

An der Seite des womöglich scheidenden Rivers tragen mit Forward Dusko Savanovic (13,8 Punkte pro Spiel), Flügel Nihad Djedovic (11,7) und Spielmacher Alex Renfroe (10,6) drei weitere Spieler im zweistelligen Bereich zur stärksten Offensive der Liga (89,7 Punkte) bei. Der routinierte Savanovic trifft dazu überragende 51,6 Prozent von der Dreierlinie, wird dabei sogar noch von Paul Zipser (52,4 Prozent) übertroffen. Innerhalb der Beko BBL treffen lediglich drei Mannschaften effektiver von „Downtown“ als die Mannschaft von Svetislav Pesic (39 Prozent). Nicht nur resultierend aus diesen Statistiken spricht der Löwen-Trainer von einer Übermacht auf dem Papier – das bestätigen ebenfalls die zweitmeisten Assists (20,2) und die häufigsten Ballgewinne (7,9). Im letztgenannten Ressort rangieren die Löwen (7,7 Steals) direkt hinter den Bayern und wissen mit Keaton Grant den besten Balldieb der Liga in ihren Reihen (2,2).

„Wir können mit positiven Emotionen und dem Selbstvertrauen, das wir uns in den letzten Runden erarbeitet haben, in dieses Spiel gehen. Die Mannschaft soll es genießen und einfach Spaß haben, denn wir können ohne Druck aufspielen. Ich sehe das Spiel als Belohnung an für die in den letzten Wochen gezeigten Leistungen. Die Mannschaft und Braunschweig als Standort haben sich ein volles Haus gegen die Bayern verdient. Uns erwartet alle ein großes Basketballfest, das wir auch mit Hilfe des Publikums positiv gestalten wollen“, freut sich Korner auf ein durchaus besonderes Spiel.

Niedersachsenderby am 2. Weihnachtsfeiertag in Göttingen

Die Unterstützung der Fans ist den Löwen auch im Auswärtsspiel bei der BG Göttingen am zweiten Weihnachtsfeiertag gewiss. Das Team von Coach Johan Roijakkers steht aktuell auf dem 16. Tabellenplatz und stellt sowohl die zweitschwächste Defensive (87,6 zugelassene Punkte) als auch Offensive der BBL (72,6 erzielte Punkte). Raoul Korner mahnt dennoch zur Vorsicht vor den Göttingern: „Mit der Nachverpflichtung von Khalid El-Amin steht nun eine komplett neue Mannschaft auf dem Feld. Man muss die Saison der Göttinger folglich in zwei Zeitrechnungen aufteilen, die Zeit vor El-Amin ist deshalb relativ bedeutungslos für das Spiel. Mit ihm steht und fällt das Spiel, er hat die Qualität, seine Mannschaft besser zu machen.“ In seinen ersten beiden Einsätzen verbuchte der Point Guard 15 Punkte, 8,5 Assists und eine Dreierquote von 42,9 Prozent. Unterstützung findet der US-Amerikaner in Kämpfer Harper Kamp, Athlet Shane Edwards, dem kreativen Terrell Everett und Crunchtime-Scorer David Godbold, dem Korner bescheinigt, „gute Dinge zu machen, wenn es am Ende einer Partie eng wird“. Individuelle Qualität ist im Kader der Veilchen in jedem Fall gegeben.

Wegen Taschenkontrollen und hoher Zuschauerzahl mögliche Wartezeiten am Einlass einkalkulieren

Wie bereits bei den vergangenen Heimspielen werden auch vor der Partie am Mittwoch gegen den FC Bayern München Taschenkontrollen durchgeführt. Wir möchten daher darauf hinweisen, dass es aufgrund dieser Sicherheitsmaßnahme zu Wartezeiten am Einlass kommen kann. Die Basketball Löwen bitten ihre Fans und Zuschauer dafür um Verständnis und empfehlen, sich auch aufgrund der zu erwartenden hohen Zuschauerzahl ein wenig früher auf den Weg zur Volkswagen Halle zu begeben, um mögliche Wartezeiten zu verhindern oder zu entzerren. Die Volkswagen Halle öffnet eine Stunde vor Spielbeginn um 17.30 Uhr.

Zudem bitten die Basketball Löwen darum, möglichst auf das Mitbringen von Rucksäcken und Taschen zu verzichten und weisen des Weiteren daraufhin, dass folgende Gegenstände nicht mit in die Volkswagen Halle genommen werden dürfen:

– Flaschen und Flüssigkeiten aller Art

– Deos, Haarspray

– spitze und scharfe Gegenstände

^