Udo Lindenberg schlägt Eric Clapton

Deutscher Rockmusiker sichert sich den ersten Platz in den Vinyl-Charts.

"Stärker als die Zeit": Mit seinen Platten schreibt Lindenberg deutsche Musikgeschichte. Foto: Tine Acke / oh.

Pole-Position statt „Panikstimmung“: Udo Lindenberg fügt seiner Chartausbeute ein weiteres Highlight hinzu und besteigt Platz eins der Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Seine aktuelle Veröffentlichung „Stärker als die Zeit“ verkauft sich zurzeit besser als jede andere Schallplatte – und überflügelt selbst Gitarrengott Eric Clapton. Die Slowhand hat an zweiter Stelle den Blues („I Still Do“).

„Take Me To The Alley“ singt Bronzegewinner Gregory Porter, der gemeinsam mit Götz Alsmann die diesjährige „ECHO Jazz“-Verleihung moderierte. Er befindet sich in direkter Nachbarschaft zu Samy Deluxe, der „Berühmte letzte Worte“ auf Rang vier spricht. Weitere Top-Neueinsteiger sind Long Distance Calling („Trips“, sieben) und Bob Dylan („Fallen Angels“, acht).

Bei insgesamt 17 New Entries bleiben nur drei Vormonats-Platzierte annähernd konstant: Santana („Santana IV“, fünf), AnnenMayKantereit („Alles Nix Konkretes“, sechs) sowie David Bowie („Blackstar“, 16).

^