9. Juni 2016
CheckOut

Erstaufführung: „Passion for Planet“

Doku porträtiert beeindruckende Naturkulissen und Tieraufnahmen sowie den teils lebensgefährlichen Arbeitsalltag der Filmer.

Michael und Rita Schlamberger bei ihrer mitunter sehr herausfordernden Arbeit. Foto: Veranstalter / oh.

In der Reihe „DOKfilm im Roten Saal“ zeigt das städtische Kulturinstitut am Donnerstag den 16. Juni im Roten Saal vom Braunschweiger Schloss den Film „Passion for Planet“ als Braunschweiger Erstaufführung.

Die Dokumentation porträtiert vor beeindruckenden Naturkulissen und eingebunden in fantastische Tieraufnahmen fünf renommierte Natur- und Tierfilmer in ihrem spannenden und teils lebensgefährlichen Arbeitsalltag: Den kanadischen „Hai-Versteher“ Rob Stewart, die indische Regisseurin Rita Banerji, den amerikanischen Öko-Rebell Mark Shelley, die Österreicher Michael und Rita Schlamberger und den Macher von „Magie der Moore“, den Deutschen Jan Haft.

Bei aller charakterlicher Gegensätzlichkeit eint sie vor allem eine gemeinsame Passion: Die Liebe zur Natur und der Kampf, diese zu erhalten. Im Zentrum des Films steht dabei immer auch der Zwiespalt ihrer Arbeit. Unter bisweilen fragwürdigen Bedingungen sind die Protagonisten auf der Suche nach sensationellen, aber oft geschönten, verklärenden Bildern, die dazu dienen sollen, die Natur zu schützen.

Gezeigt wird der Film um 19.30 Uhr – Karten sind für 5 Euro, ermäßigt 4 Euro erhältlich. Eine telefonische Kartenbestellung im Kulturinstitut unter 0531 470-4848 oder online unter www.braunschweig.de/dok wird laut Veranstalter empfohlen.

Auch interessant