• Home
  • > >
  • Michael Jackson trifft die „Blues Brothers“

Michael Jackson trifft die „Blues Brothers“

Kultfilme und Musik beim „Cinestrange“-Filmfestival im C1 Cinema Braunschweig

Film ab und guten Appetit! US-Kult-Regisseur John Landis guckt „Thriller“ und „Blues Brothers“ in Braunschweig. Foto: Cinestrange

Ein Jugendlicher und seine Freundin gucken sich einen Horrorfilm im Kino an, in dem sich der Hauptdarsteller nachts in einem dunklen Wald in einen Werwolf verwandelt und ein junges Mädchen verfolgt. Ein Friedhof, wo Tote zum Leben erwachen, die Offstimme von Gruselaltmeister Vincent Price – und mitten drin in diesem virtuosen Zombie-Tanz-Spektakel singt, tanzt und schauspielert der junge und coole Michael Jackson. „Thriller“ heißt dieser furiose Videoclip, der im Herbst 1983 in Los Angeles gedreht und von Regisseur John Landis produziert wurde. Mit einer halben Million US-Dollar war es damals das aufwändigste, teuerste, aber auch meistverkaufte Musikvideo der Welt. 750.000 Videokassetten wurden bis Anfang 1986 davon verkauft. Heute Abend, 9. September, wird dieser visuelle Meilensteine um 20 Uhr im C1 Cinema in Braunschweig im Rahmen des „Cinestrange“-Filmfestivals in Originalfassung zu sehen sein.

Anwesend ist auch US-Kult-Regisseur John Landis, von dem anschließend die Langfassung (148 Minuten) seiner ebenfalls legendären Musik-Komödie „Blues Brothers“ aus dem Jahr 1980 gezeigt wird. Ab 23 Uhr wird dann unter dem Motto „Sweet Home Cinestrange“ im Foyer des C1 Cinema mit DJ Jens Mahlstedt gefeiert.

Ab 23 Uhr legt DJ Jens Mahlstedt auf und präsentiert angesagte Tracks.
Ab 23 Uhr legt DJ Jens Mahlstedt auf und präsentiert angesagte Tracks.

Der Bremer begann vor 30 Jahren seine DJ-Karriere im Berliner Club Beehive, legte bei der Loveparade auf, remixte zahlreiche Künstler und produzierte Musik für Theater-Neuinszenierungen wie „Hamlet“ und „Clockwork Orange“. Ein kreativ-umtriebiger Künstler der sicher ein abwechslungsreiches elektronisches Set liefern wird. Eine Blues-Brothers-Cover-Band ab 00:00 Uhr und der französische Horrorfilm „Martyrs“ runden diesen ungewöhnlichen Film-Musik-Feierabend ab. Und vielleicht kann man John Landis mit seiner Frau Deborah, die am Sonntag, 11.9., 13 Uhr, im C1 Cinema über Kostümdesign sprechen wird, sogar zusammen auf der Tanzfläche sehen…

^