Männer sind faul

Mario Barth mit neuem Geschlechter-Kampf-Programm am 11. Januar 2019 in Braunschweig

Experte für Erstaunliches und Absurdes aus dem (Beziehungs-)Alltag von Frauen, Männern und seit neuestem auch von Babys. Foto: MaykAzzato

Wer glaubt, das Thema Mann/Frau sei irgendwann erschöpft, irrt gewaltig: Auch diesmal weiß Mario Barth, der bekannteste Comedy-Paartherapeut Deutschlands, wieder Erstaunliches und Absurdes aus dem Beziehungsalltag von Frauen und Männern zu berichten. Mit seiner scharfsinnigen Beobachtungsgabe ist er zu der Erkenntnis gekommen: „Männer sind faul, sagen die Frauen“. Das heißt natürlich noch lange nicht, dass das stimmt. Aber mal Hand aufs Herz! Jeder Mann kennt das: Wenn ein Freund anruft, machst Du eben mal den Keller fertig, da wird ein Fundament gegossen, die Fußbodenheizung ist ganz schnell gemacht, das Dach ist repariert und wenn er noch irgendwo ein Fenster haben will, dann baust Du auch das noch ein. Aber wehe Deine Liebste fragt zu Hause, ob Du ein Bild aufhängen kannst! Da kann es schon mal vorkommen, dass das Bild nach fünf Jahren, wenn Du ausziehst, immer noch hinter dem Schrank steht. Wobei man da als Mann sagen kann: „Ein Glück, dass ich das nicht angebracht habe, sonst hätten wir jetzt ein Loch mehr in der Wand!“
Super-Mario erzählt am 11. Januar 2019 in der Volkswagen Halle Braunschweig von Erlebnissen mit waschechten Berliner Handwerkern und warum in seinem Badezimmer eine komplett neue Decke eingezogen wurde, obwohl er nur eine Lampe anbringen wollte. Es geht in seinem neuen Programm aber nicht nur um Mann und Frau. Mario erzählt in unnachahmlicher Manier und mit Detailtreue von dem gemeinsamen Urlaub mit dem Patenkind. Mit 16 Jahren voll in der Pubertät! Na, herzlichen Glückwunsch! Da prallen Welten aufeinander! Sein bester Freund hingegen ist gerade Vater geworden. Für Mario ein willkommener Anlass, um in ein weiteres Universum voller Absurditäten einzutauchen. Jetzt wissen wir endlich, warum Strampler für Babys mit rutschfesten Noppen versehen sind: Damit die Neugeborenen beim Laufen nicht umkippen.
Eine 40-Mann-Crew inszeniert „Männer sind faul, sagen die Frauen“ in High-End-Sound, mit brillanter Optik auf den Videoscreens und mit einem aufwändigen Bühnenbild. Damit auch die hinterste Reihe Marios Grinsen sieht.

^