Künstlergespräche zum Lichtparcours Braunschweig – Szene38
10. Juni 2016
CheckOut

Künstlergespräche zum Lichtparcours Braunschweig

Anlässlich des Lichtparcours Braunschweig finden im Vorfeld Vorträge und Gespräche zum Thema statt

Im Rahmen des Lichtparcours Braunschweig wird das Werk von Alfredo Jaar kaum zu übersehen sein. "Kultur = Kapital" wird in Großbuchstaben am Braunschweiger Schloss stehen. Bildnachweis: Alfredo Jaar / oh.

Der Lichtparcours Braunschweig, den man vom 11. Juni bis zum 22. September sehen wird, soll zuvor mit Informationen von Künstlerinnen und Künstlern eingeleitet werden. Besucht werden kann in diesem Rahmen die Vorstellung „Kultur = Kapital“ am Freitag, den 10. Juni, oder das Table-Gespräch „Legible Light City“ am Montag, den 13. Juni.

„Kultur = Kapital“

Vor dem Hintergrund seiner langjährigen Beschäftigung mit dem öffentlichen Raum als Ausstellungsort wird Alfredo Jaar seine Arbeit „Kultur = Kapital“ vorstellen. „99 Prozent Denken und 1 Prozent Machen“ – so lautet das das Motto der konzeptionellen Arbeiten, in denen er sich mit politischen Missständen und versteckten Machtstrukturen beschäftigt. In diesem Zuge nimmt er mit einem kritischen Blick die „Politik“ und seine eigene Rolle als Produzent und Konsument derselben unter die Lupe. Bei dem Vortrage wird der zweifache documenta-Teilnehmer  Ausschnitte aus seiner aktuellen künstlerischen Praxis „Kultur = Kapital“ vorstellen.

Der Vortrag beginnt um 17 Uhr in der Aula der HBK die in Braunschweig.

„Legible Light City“

Die physische, soziale, politische und historische Perspektive des urbanen Raums steht dann in einem Round Table-Gespräch mit dem Titel „Legible Light City“ am Montag, 13. Juni, um 16 Uhr, im Mittelpunkt, ebenfalls in der Aula der HBK: Björn Dahlem, Danica Dakic, Kai Schiemenz und Kevin Schmidt präsentieren ihre für Braunschweig konzipierten Arbeiten und diskutieren zugrunde liegende Raumkonzepte.

Round Table-Gespräch „Legible Light City“: Vier Künstlerinnen und Künstler des Lichtparcours nähern sich der Frage von Raum und Wahrnehmung aus unterschiedlichen Perspektiven. Thema des Panels ist die Lesbarkeit/Nicht-Lesbarkeit des Raums, seiner Markierungen und die raum-zeitliche Verschränkung von Wahrnehmung. Ist das Auge ein Imperator decodierender Wahrnehmung oder die Zugangsmöglichkeit für Speicherung kulturellen Wissens? Zum Round Table sind eingeladen: Björn Dahlem (M-Sphären (Seyfert 2)), Danica Dakic (FLASHBACK), Kai Schiemenz (Bastion Beauté), Kevin Schmidt (…But No One’s Home). Leiter des Panels ist Prof. Dr. Thomas Becker.

Lichtparcours Braunschweig

Der Lichtparcours Braunschweig findet 2016 zum vierten Mal statt und zeigt die Arbeiten internationaler Künstlerinnen und Künstler. Dabei dienen die Braunschweiger Innenstadt und das Gelände des angrenzenden Hafens Braunschweig-Veltenhof als Showbühne für die lichtbasierten Arbeiten, die rund um die Uhr zu sehen wein werden. Unter den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler befinden sich Danica Dakic, Andreas Fischer, Elín Hansdóttir, Alfredo Jaar, Tobias Rehberger, Michael Sailstorfer, Kai Schiemenz, Kevin Schmidt, Björn Dahlem, Thilo Frank, das Studio Drift und Studierende der TU Braunschweig unter der Leitung von Bernd Schulz und Tomás Saraceno.

 

Alle weiteren Informationen zum Lichtparcours Braunschwieg gibt es unter www.lichtparcours.de.

 

Der Eintritt zu beiden vorangehenden Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung dazu ist nicht erforderlich.

Auch interessant