House Of House

Die Kontor "House Of House" Volume 23 erscheint in einer Summer Edition

Auch Techno-Kult Scooter finden sich mit einem Track auf der "House Of House" wieder. Foto: Archiv / oh.

Auf der „House Of House Volume 23 – The Summer Edition“ erscheinen 42 Club Hits von unterschiedlichen Künstlern.

Kontor „House Of House“ Volume 23

Die House Of House“ ist die Hit-Compilation im Dance-Segment und erschien bisher in insgesamt zweiundzwanzig erfolgreichen Ausgaben. Die CDs enthalten aktuelle und kommende Club Hits in ungemixter Form. Das Besondere dabei ist, dass die ausgewählten Tracks oftmals erstmalig und exklusiv auf der Compilation vertreten sind. Neben den Tracks wird sich, wie auch bei den Ausgaben davor, ein exklusiver DJ-Mastermix befinden, der einen Großteil der Tracks in einem vereint.

Um sich einen Eindruck von der „House Of House“ verschaffen zu können, gibt es hier einen kleinen musikalischen Vorgeschmack in Form eines Minimixes:

Unter den Hits befinden sich Lieder von Gestört aber GeiL, Pretty Pink, Lion Club und anderen. Die genaue Trackliste findet ihr hier:

CD1

  1. Gestört aber GeiL und Two Magics – Glücklich wie die Kinder
  2.  Stereoact – Der Himmel Reisst Auf
  3. R3hab und Quintino – Freak (Sam Feldt Remix Edit)
  4. Kriss Raize featuring David Celine – Turn Me On (Hold You) (Stereoact Cut)
  5. Pretty Pink – Traumtänzer
  6. Mike Candys und Evelyn – Summer Dreams
  7. DJ Antoine und Timati featuring Grigory Leps – London (DJ Antoine versus Mad Mark 2k16 Edit)
  8. MATTN und Futuristic Polar Bears – Café Del Mar 2016 (Dimitri Vegas und Like Mike versus Klaas Mix)
  9. Phats und Small – Turn Around (Hey What’s Wrong With You) (Calvo Remix)
  10. Sigala featuring Imani und DJ Fresh – Say You Do
  11. Amfree und Hoxtones featuring Jenson – Two Can Play That Game
  12. Dimaro und Pegasus – Last Night (On Earth)
  13. Kaarl featuring Mathilde Hoslet – Cool Kids
  14. Nora En Pure – Lake Arrowhead
  15. Lion Club – Can You Feel The Sound
  16. The Durden Theory – Durden Mind
  17. Fedde Le Grand – Rhythm Of The Night
  18. Anna Naklab – Whole
  19. Sean Finn und L.A. H3RO – We Are One (Jan Leyk Remix Edit)
  20. Dizkodude – Faith
  21. Borgeous, Rvssian und M.R.I. featuring Sean Paul – Ride It

CD2

  1. Era Istrefi – Bonbon
  2. Alan Walker – Faded
  3. Odd Mob featuring Starley – Into You
  4. Audiosonik X Jerome – Thong Song
  5. Tujamo und Taio Cruz – Booty Bounce
  6. Galantis – No Money
  7. Otto Knows und Lindsey Stirling featuring Alex Aris – Dying For You
  8. Dimitri Vegas und Like Mike versus W&W – Arcade (Magic Wand Remix)
  9. Cimo Fränkel – Too Much In Love (Groozm Remix)
  10. Set Mo featuring Deutsch Duke – White Dress
  11. Yves Larock und LVNDSCAPE featuring Jaba – Rise Up 2k16
  12. Rico Bernasconi featuring Marianne Rosenberg – Sie Tanzt
  13. Chris Avedon und Kevin Neon featuring Kevin Brian Smith – Du Trägst Keine Liebe In Dir
  14. Smash – Feel The Summer
  15. Michael Feiner – Mantra (Axwell Cut)
  16. Scooter – Mary Got No Lamb
  17. Hardwell featuring Jake Reese – Run Wild (eSQUIRE Houselife Remix Edit)
  18. Jack Wins – Good Love
  19. DJ Shog – In The Air Tonight (Mann und Meer Remix Edit)
  20. Global Deejays und Danny Marquez featuring Puppah Nas-T und Denise – Work
  21. Eva Simons featuring Sidney Samson – Bludfire Records

Auf CD3 der „House Of House“findet sich dann der Special DJ-Mastermix der oben genannten Tracks.

^