Gemeinsam kochen und abrocken: Cookasa-Format in Dean's Nightbar – Szene38
9. Februar 2016
CheckOut

Gemeinsam kochen und abrocken: Cookasa-Format in Dean’s Nightbar

szene38 präsentiert Kochabend in Braunschweig: Jetzt für Termin im Februar anmelden.

Erst in den Küchen der Stadt neue Leute kennenlernen - dann in Dean's Nightbar zusammenkommen: Cookasa und szene38 präsentieren am 26. Februar ein feierliches Special. Foto: Veranstalter / oh.

Seit einigen Monaten bereits lädt Cookasa gemeinsam mit szene38 zu Kochevents in der Löwenstadt. Bei der nächsten Ausgabe am Freitag den 26. Februar wird im Anschluss an die kulinarische Action noch weitergezogen.

Die Idee für Cookasa entstand in Hamburg: Kersten, André & Co wollten in ihrer Stadt neue Leute kennenlernen – das mit Spaß an der Herdplatte verbinden. Aus einer Facebook-Gruppe wurde bald eine Webplattform, die mittlerweile Grundlage für Cookasa-Events im gesamten deutschsprachigen Raum und gar darüber hinaus ist.

Die Anmeldung ist derweil kostenfrei – 24 Stunden vor Start des Kochabends werden die Interessierten zufällig einer Küche zugewiesen. In den Gruppen wird schließlich gemeinsam gekocht und gelacht. „Was gekocht wird, entscheidet das Einkaufsteam. Ob Lieblingsgericht, saisonale Küche oder ein Gericht aus der Heimat? Alles ist möglich und in jeder Küche willkommen“, erklären die Initiatoren.

In Braunschweig werden die Cookasa-Termine in Kooperation mit szene38 auf die Beine gestellt. Das Magazin hat, zum Abschluss des jeweiligen Abends, noch ein Special arrangiert: Nach dem „Abrocken in den Küchen“ kommen die Teilnehmer in Dean’s Nightbar zusammen: Einen ersten Drink gibt es frei Haus.

Der nächste Termin in der Löwenstadt steht am Freitag den 26. Februar (Beginn: 19 Uhr) an – noch werden Anmeldungen entgegengenommen. Details sind auf cookasa.com zu finden, dort kann sich auch entspannt und schnell registriert werden.

Auch interessant