Freshe Shows und heiße Battles: Battle of the Year Germany lud nach Hannover – Szene38
14. September 2015
CheckOut

Freshe Shows und heiße Battles: Battle of the Year Germany lud nach Hannover

"The Saxonz" gewannen den nationalen Vorentscheid - dürfen damit im Oktober Deutschland bei der Battle of the Year 2015 vertreten. Foto: Veranstalter / Bernd Kramer / oh.

Die deutsche Breakdance-Meisterschaft in Hannover begeisterte Tänzer und Besucher: Am Wochenende wurde der deutsche Vertreter für die Battle of the Year 2015-Weltmeisterschaft gekürt!

Die besten Breakdance-Crews Deutschlands trafen sich am 12. September bei dem „New Yorker Battle of the Year Germany 2015″in Hannover“ um den deutschen Meister zu ermitteln. Sieben Gruppen aus dem gesamten Bundesgebiet präsentierten ihre professionellen Shows einer internationalen Jury im restlos ausverkauften Pavillon.

Mit einmaligen Ideen und waghalsigen Moves boten die Gruppen dem Publikum abwechslungsreiche und verblüffende Performances dar. Dabei wurde in diesem Jahr besonders viel Wert auf innovative Konzepte, musikalische Themen und komplexe Choreografien gelegt. Dies gilt sowohl für so erfahrene Crews wie die Prgssv Piradz (Stuttgart / Frankfurt) als auch für neue Formationen wie Typhon (Rostock) und Next Movement (Plochingen). Die vier Gruppen mit den besten Shows trafen anschließend in actiongeladenen Battles direkt aufeinander.

Am Ende wurden The Saxonz aus Sachsen zum deutschen Breakdance-Champion 2015 gekürt. Ihr beeindruckender Teamgeist und die Mischung aus Power und Tanz überzeugte die Jury. Damit wird die Formation Deutschland beim internationalen New Yorker Battle of the Year Finale am 24. Oktober in Braunschweig repräsentieren.

Die Jury versammelte mit Airdit aus Deutschland, Iron Monkey aus den USA und dem Red Bull BC One Champion Neguin aus Brasilien einige der erfahrensten B-Boys der Welt. Das Moderatoren-Duo Spax und Rap-T brachten das Publikum am Abend zur Höchstform und die Beats der drei DJs Just-A-Kid, Big Toni (Deutschland) und Kid Stretch (Griechenland) beförderten die Stimmung im Saal schließlich aufs Maximum. Weitere Highlights der Veranstaltung waren das erstmalig ausgetragene Next Generation Battle für die Newcomer der Szene sowie ein 2vs2 Battle für die Profis. Das Nachwuchs-Battle und darüber hinaus auch das 2 vs 2 konnten Justen & Kid Columbia aus den Niederlanden für sich entscheiden.

Details zum deutschen Vorentscheid sowie der anstehenden Weltmeisterschaft gibt es auf www.battleoftheyear.de.

Auch interessant