Die Landeshauptstadt slammt!

Hannover wird Austragungsort der 21. deutschsprachigen Poetry Slam-Meisterschaften vom 24. bis 28. Oktober 2017

Das Organisationsteam um Ninia Binias, Jörg Smotlacha, Harald Härke und Henning Chadde erläutert das Konzept. Foto: Veranstalter

Vom 24. bis 28. Oktober 2017 kommen die besten Poetinnen und Poeten aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg in der niedersächsischen Landeshauptstadt zusammen, um im Einzel- und im Team-Wettbewerb gegeneinander um den Titel des deutschen Meisters zu slammen. Der Poetry Slam, der übrigens seit kurzem als immaterielles Kulturerbe der UNESCO anerkannt wird, erwartet rund 10.000 Zuschauer.

Das Kulturzentrum Faust wird als Mittelpunkt der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2017 fungieren, in dem die Vorrunden, Team-Halbfinals und das Rahmenprogramm stattfinden werden. Neben weiteren Austragungsorten wie der 60er-Jahre-Halle und dem Tango Milieu sind die Veranstalter besonders stolz auf die Halbfinal-Spielorte für den Einzel-Wettbewerb: Die Galerie Herrenhausen und die Orangerie Herrenhausen. Die Finals werden in der hannoverischen Staatsoper ausgetragen.

Der Vorverkauf für die Tickets zur Eröffnungsgala im Theater am Aegi startet Anfang Februar. Für die Vorrunden und das Halbfinale in der Faust, der Galerie und Orangerie gibt es bereits Tickets unter: www.slam2017.de. Für das Finale in der Staatsoper sind Tickets auf der entsprechenden Homepage verfügbar.

^