Von der Löwenstadt nach Dubai abheben

Wolfenbütteler Reisenanbieter fliegt im kommenden Jahr ab Braunschweig an den Persischen Golf.

Für Braunschweiger kann es in 2017 von der Haustür aus nach Dubai und Abu Dhabi gehen. Gestartet wird direkt am eigenen Flughafen. Foto: Falk-Martin Drescher.

Einige Male sind mittlerweile bereits Flieger ab Braunschweig gen Urlaub gestartet. Wenngleich mittlerweile bereits einige Länder und Städte ab dem Flughafen Braunschweig-Wolfsburg angeflogen wurden: Direktreisen ab der Löwenstadt haben immernoch ein besonderes Flair. So sicherlich auch die neue Ankündigung des Wolfenbütteler Reiseanbieters „DER SCHMIDT“, im kommenden Jahr Dubai und Abu Dhabi anzusteuern.

Für den Flughafen, an dem sonst einige Forschungsflüge und Geschäftsreisen umgeschlagen werden, sind die Starts der großen Urlaubsmaschinen in diverser Hinsicht jedes Mal eine Besonderheit. Selten gibt es hier frei buchbare Passagierflüge – im Februar und März 2017 ist es wieder soweit. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Projekt gemeinsam mit vielen Partnern realisieren können – weil wir wissen, dass für diese Reise im Vorfeld schon eine große Nachfrage bestand“, erklärt Philipp Cantauw, Geschäftsführer des Reisebüro Schmidt, gegenüber szene38. Auf Nachfrage zur Resonanz auf die bisherigen vieldiskutierten Flüge ergänzt er: „Wir bekommen viel gutes Feedback. Auch über die sozialen Medien.“

Ab Februar 2017 an den Persischen Golf

An drei Terminen geht es im Februar und März 2017 mit einem Airbus A320 der deutschen Airline Small Planet von der Oker Non-Stop (der Flug dauert rund sechs Stunden) zum Dubai World Central Airport. Die Airline stockte jüngst in diesem Jahr noch einmal ihre Flotte auf – ist damit mittlerweile auch Kooperationspartner des Wolfenbütteler Unternehmens. Gereist wird dann nach Dubai, eine schillernde Metropole und eine der meistbesuchtesten Städte der Welt. Nicht nur das höchste Gebäude der Welt – der Burj Khalifa – ist hier zu finden: Auch weitere weltbekannte Sehenswürdigkeiten wie die künstliche Insel „The Palm“, die Dubai Marina, der Goldsouk oder die vielen Malls – allen voran die „Mall of the Emirates“ mit eigener Skihalle oder die „Dubai Mall“ mit dem Aquarium und den bekannten Wasserspielen sind international bekannt.

Nach einem mehrnächtigen Aufenthalt in Dubai geht es für die Reisenden weiter nach Abu Dhabi. Nicht nur mit der Formel 1-Strecke oder der großen Moschee sorgt die Hauptstadt für Aufsehen – auch die neue geplante Null-Emissionen-Stadt „Masdar City“ wird viel besprochen. Neben unterschiedlichen Aktionen kann laut Reiseveranstalter bei dem Angebot zwischen unterschiedlichen Paketen ausgewählt werden, Details dazu gibt es auf fliegen-ab-braunschweig.de.


Tipp: Im Jahr 2015 startete von Braunschweig aus die erste Maschine für eine Reise nach Dubai. Nachzulesen im gesonderten Bericht.

^