blink-182 mit neuem Album

Punk-Pop-Lieblinge veröffentlichen fünf Jahre nach ihrer letzten Platte ein neues Werk.

Nicht mehr die Jüngsten, dafür sicherlich auch nicht die Leisesten: blink-182 sind mit einem neuen Album am Start. Foto: Willie Toledo / oh.

blink-182, die Punk-Pop Lieblinge einer ganzen Generation, sind zurück mit ihrem sehnlichst erwarteten siebten Studioalbum „California„: Am 1. Juli 2016 wird es BMG erscheinen.

Seit ihren bescheidenen Anfängen vor 24 Jahren, als sie in einer Garage in San Diego zum ersten Mal spielten, verkauften blink-182 bis heute über 50 Millionen Platten weltweit und begeisterten Fans von Adelaide bis Zürich und wurden so zu einer der einflussreichsten Rockbands ihrer Generation. Sie verbinden energiegeladene Dynamik mit künstlerischen Ambitionen, die über jedes Genre hinausgehen. Jetzt, wo sich Matt Skiba (von Alkaline Trio) blink-182 als Sänger und Gitarrist angeschlossen hat, beginnt ein neues Kapitel in der Bandgeschichte. Skiba trat zum ersten Mal im März 2015 beim MusInk Tattoo and Music Festival zusammen mit blink-182 auf: „So gut klangen sie zum letzten Mal vor über einem Jahrzehnt“, jubelte das OC Weekly über die Live Performance der Band.

Die zugehörige US-Tour startet am Freitag den 22. Juli in San Diego, Kalifornien in der Viejas Arena und bringt die Band im Anschluss in sage und schreibe 50 Städte in den USA und Kanada. Auftritten sind unter anderem zu sehen in: Los Angeles, Toronto, Vancouver, Las Vegas, Houston, Atlanta, Dallas, Chicago und San Francisco. A Day To Remember sind bei allen Terminen als Special Guests mit dabei, während All American Rejects und All Time Low bei ausgewählten Auftritten dazu kommen.

Bored To Death“ ist der erste neue Song seit der Veröffentlichung der EP „Dogs Eating Dogs“ im Jahr 2012. Außerdem ist es das erste Mal, dass die Fans Musik hören werden, die zusammen mit Skiba geschrieben wurde. Das Video zum Song „Bored To Death“ gibt es hier:

^