29. Mai 2019
CheckOut

10 Last-Minute-Tipps für den Vatertag

Hauptsache Spaß: Hier findet ihr eine Liste für einen erfolgreichen Herrentag.

Die Bollerwagen-Tour: Der Klassiker für die Herren der Schöpfung an ihrem Ehrentag. Foto: dpa

Morgen ist Vatertag! Zeit für die Herren der Schöpfung, sich selbst zu feiern. Doch, wie macht man(n) das am besten? Ganz klassisch zu Gegrilltem und Bierchen treffen? Oder doch ein Kurztrip über das lange Wochenende? Schließlich muss es nicht immer die obligatorische Bollerwagentour sein. Wir haben euch hier einige spaßige Sachen passend zum Ehrentag des Mannes herausgesucht.

Schlafen unterm Sternenhimmel. Symbolfoto: Unsplash

Vatertag, Männertag, Herrentag – an Christi Himmelfahrt steht der Mann als Vater oder ganz einfach als männliches Geschlecht im Mittelpunkt, und das sogar im religiösen Sinne. Für alle, die es nach der x-ten Bollerwagentour vergessen haben sollten: Die Christen feiern immer 40 Tage nach Ostern die Rückkehr Jesu Christi zu Gott, seinem Vater, und ins Himmelsreich. Für viele Männer ist der Vatertag womöglich ein wichtigerer Feiertag als Weihnachten und Ostern zusammen. Entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad finden sich Männergruppen zusammen, die sich auf eine feuchtfröhliche Reise machen. Immer an der Seite: ein reichhaltig und mit Bier und Spirituosen gefüllter Bollerwagen – oder gar der ein oder andere Traktor.

Aber was machen, wenn Ihnen ist das  Trinkgelage über die Jahre zu öde oder gar zu anstrengend geworden ist? Hier sind sowohl zehn klassische als auch ausgefallene Ideen für den Vatertag. Wer also noch einen Last-Minute-Plan benötigt, wird vielleicht hier fündig.

1. Campingausflug

Ein Klassiker für Naturfreunde. Und vor allem ein Ausflug ins Grüne mit der ganzen Familie. Ran an die Federballschläger oder Fußbälle und ab an den Grill. Abends dann noch ein gemütliches Lagerfeuer – was will man(n) mehr!

2. Wandern
Energie tanken an der frischen Luft. Symbolfoto: Unsplash

Oder wie wäre es mit einer ausgiebigen Wandertour – nur diesmal allein unter Vätern? Einfach die Einsamkeit und Stille genießen. Ein kleines Picknick rundet den Ausflug ab. Zumal lässt sich ein so ein Kurztrip auch mit campen verbinden, wenn man denn keine andere Unterkunft im Sinn hat. Fehlt nur noch die passende – und natürlich männliche – Verpflegung und ab geht’s. Noch nicht die passende Tour in unserer Region gefunden? Dann schaut mal in unsere „Wanderzeit“ rein.

3. Angeln

Und wenn man schon campen und wandern ist, kann man doch gleich auch eine Angelschnur und Köder einpacken, oder? Ein fischreiches Gewässer liegt sicherlich auch auf dem Weg. So wäre auch die Frage nach der passenden und männlichen Verpflegung geklärt.

4. Auto-Show

Benzin im Blut und eine Vorliebe für Oldtimer? Automobilclubs und Fanseiten aus der Region geben Auskunft über sämtliche Events in der Nähe. Nicht nur gucken, sondern auch anfassen? So ein Vintage-Flitzer lässt sich auch schon für einen ganzen Tag mieten. Vielleicht ja sogar das Modell, in dem Papa schon fahren gelernt hat.

5. Zoobesuch

Definitiv ein Ausflug für die ganze Familie. Ein Umweg über einen Eisladen sorgt bestimmt auch für strahlende Augen – sowohl bei Groß als auch bei Klein. Nach dem Zoobesuch geht’s dann ab zum Abendessen in ein Grillhaus für Burger und Pommes.

6. Kanufahren oder Bootsausflug
Kanufahrt ganz entspannt am Okerstrand entlang. Foto: Okercabana / Facebook.

Für Naturliebhaber und Abenteurer, die wenig Lust haben, zu Fuß unterwegs sein zu müssen: Auf einer Kanu- oder Bootsfahrt lässt sich die vorbeifließende Landschaft in vollkommener Gelassenheit genießen. Aber Achtung:  Bei all‘ der Nichtbetätigung könnte es zu kalt werden.

7. Stand-Up-Paddling

Alles andere als Nichtbetätigung, aber dennoch ein Aufenthalt auf einem Fluss ist das sogenannte SUP. Beim Stand-Up-Paddling (SUP) wird im Stehen auf einem Board mit einem langen Stechpaddel gepaddelt. Erst in den letzten Jahren entwickelte sich Stand-Up-Paddling im Freizeitsport als eigenständige Wassersportart. Wo ihr diese außergewöhnliche Aktivität ausüben könnt? HIER!

8. Panzerfahrt

Es muss kein Trinkgelage oder totale Eskalation sein, aber die Lust auf etwas richtig Männliches ist da? Dann weg vom Bollerwagen und rein in einen Schützenpanzer. An verschiedenen Orten in ganz Deutschland werden mittlerweile Panzerbesichtigungen oder sogar Panzerfahrten angeboten.

9. Go-Kart

Wer lieber einen Familienausflug starten möchte: Manche Kartbahnen bieten Twin-Karts an oder spezielle Mini-Kinderkarts (ab 4 Jahren) mit Sicherheitsstandards wie Überrollbügel an. Ihr möchtet dafür gern in der näheren Region bleiben? Dann schaut mal hier vorbei.

10. Brauereibesuch

Die Zusage für eine Bollerwagen-Tour mit den Kumpels steht bereits, aber so im Nachhinein ist es doch nicht das Richtige? Warum dann nicht einfach das Trinkgelage in ein kultiviertes Umfeld verlegen – und zwar in einen Brauereibesuch mit Beertastings. Wolters und Oettinger bieten regelmäßig solche Führungen und Besichtigungen an.

Recyclebar und stabiler: Die neue Wolters Verpackung. Foto: Hofbrauhaus Wolters GmbH

Fazit: etwas Neues ausprobieren

Der Vatertag hat sich über die Jahrhunderte entwickelt: von religiösen Wanderungen an Himmelfahrt, um für ein gutes Erntejahr zu bitten, zu den heute bekannten Bollerwagentouren. Mittlerweile ist es auch gang und gäbe, dass die Frauen der Schöpfung auf einer solchen feuchtfröhlichen Tour ihre Väter zelebrieren. Dennoch muss der der Höhepunkt am Vatertag nicht immer ein Trinkgelage oder eine Sauf-Tour inklusive Katerstimmung sein.

Und auch, wenn diese Ideen nun zu spät kommen – vielleicht ist ja die ein oder andere Inspiration für das nächste Jahr dabei.

Auch interessant