• Home
  • > >
  • Capital Bra: Von der Braunschweiger Bühne an die Spitze der Charts

Capital Bra: Von der Braunschweiger Bühne an die Spitze der Charts

Der Deutsch-Rapper landet seinen siebten Nummer-Eins-Hit - und Bosse rutscht ab.

Große Überraschung: Capital Bra brachte Kult-Rapper Bushido mit auf die Bühne des Jolly Time. Foto: YouTube.

Am vergangenem Freitag, 26. Oktober, präsentierte der Deutsch-Rapper Capital Bra seine Hits live im Braunschweiger Club Jolly Time – und hatte eine gewaltige Überraschung im Gepäck: Sein Mentor und „ersguterjunge„-Geschäftsführer Bushido performte höchstpersönlich seinen Part. Dieser wurde schließlich auch zum Alleinunterhalter, denn „Capi“ verschwand nach noch nicht mal einer halben Stunde von der Bühne. Dafür gab „Sonny Black“ seine Greatest Hits zum Besten.

 

Dreamteam: Capital Bra und Bushido traten gemeinsam im Jolly Time auf. Foto: YouTube.

 

Sieben auf einen Streich

Und nun erzielt „der Bra“ einen weiteren Erfolg: Der Überflieger landet mit seiner Single „Roli Glitzer Glitzer“ seinen siebten Nummer-Eins-Hit – und das innerhalb eines halben Jahres.

 

Der Bra auf der Überholspur

Allein in diesem Jahr schaffte er es, neben insgesamt sechs Nummer-Eins-Singles auch sein Album „Berlin lebt“ an die Spitze der deutschen Charts zu platzieren. Das macht ihn zu dem erfolgreichsten deutschsprachigen Künstler des neuen Jahrtausends. Außerdem steht der Shooting Star jetzt bei Bushidos Musiklabel „ersguterjunge“ unter Vertrag.

 

Genetikk verdrängen Bosse

Und auch Die Album-Charts werden von Hip-Hop angeführt: Die Saarbrücker Crew Genetikk katapultieren sich mit ihrem neuen Album „Y.A.L.A.“ direkt an die Spitze. Somit muss der Braunschweiger Sänger Bosse Platz machen – und fällt ganze 16 Platzierungen runter auf die 17.

Volltreffer: Das neue Album „Y.A.L.A.“ der Hip-Hop-Gruppe Genetikk. Foto: Instagram / gnkk1

 

^