24. Dezember 2019
Szene-News

Braunschweiger Weihnachtsmarkt legt Pause ein

Damit auch die fleißigen Schaustellerinnen und Schausteller etwas vom besinnlichen Weihnachtsfest haben, ruht der Markt am 24. und 25. Dezember.

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt legt eine Marktruhe ein: Die Schaustellerinnen und Schausteller des Braunschweiger Weihnachtsmarktes legen über die Feiertage eine Pause ein und sind ab dem 26. Dezember wieder für die Besucherinnen und Besucher da. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt legt eine Marktruhe ein: Die Schaustellerinnen und Schausteller des Braunschweiger Weihnachtsmarktes legen über die Feiertage eine Pause ein und sind ab dem 26. Dezember wieder für die Besucherinnen und Besucher da. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

Insgesamt 31 Tage lang lockt der Weihnachtsmarkt in Braunschweig mit vielfältigen Ständen, Leckereien und weiteren Köstlichkeiten verschiedenster Art zahlreiche Besuchenden aus der Region und dem Umland. Doch damit auch die fleißigen Schaustellerinnen und Schausteller etwas vom besinnlichen Weihnachtsfest haben, ruht der Markt zwei Tage – und zwar am 24. und 25. Dezember. Somit haben die die Stände und Fahrgeschäfte geschlossen. Anschließend öffnet der Weihnachtsmarkt wieder vom 26. Dezember bis zum 29. Dezember 2019.

„Verdiente Weihnachtspause“ 

Wenn die Besuchenden des Braunschweiger Weihnachtsmarktes zwischen liebevoll dekorierten Ständen entlang schlendern und ihren Aufenthalt bei heißem Glühwein und frischen Kartoffelpuffer genießen können, liegt das zu einem großen Teil an den fleißigen Marktkaufleuten. Sie machen ihn zu einem beliebten Ausflugsziel für zahlreiche Menschen aus der Region und dem Umland. „Die Schaustellerinnen und Schausteller sind seit Ende November täglich bei Wind und Wetter im Einsatz“, sagt Dirk Thönniß, Projektleiter bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH. „Da haben sie sich eine Pause an den Feiertagen redlich verdient.“ Und die Besucherzahlen sprechen Jahr für Jahr für sich: An den Ständen „entlang schlendern“ gestaltet sich auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt bislang immer schwieriger.

Am zweiten Weihnachtstag geht’s weiter

Doch nach dieser zweitägigen Auszeit geht es auch schon weiter: Am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, öffnet der Weihnachtsmarkt bzw. Wintermarkt in Braunschweig wieder seine Tore. Kunsthandwerker, Schausteller und Marktkaufleute starten somit in die Schlussphase des Weihnachtsmarktes. Dann können sich die Marktbesuchenden noch bis zum 29. Dezember am vielfältigen Angebot erfreuen. Den Abschluss leitet Dompredigerin Cornelia Götz mit einer Fünf-Minuten-Andacht um 18 Uhr ein. Um 20:00 Uhr schließt der Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2019 – aber nur bis zum 25. November 2020.

Informationen: Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt 2019

  • 27. November bis 29. Dezember rund um den Dom St. Blasii und den Platz der Deutschen Einheit, Marktruhe am 24. und 25. Dezember
  • Rund 150 Marktstände mit kunstvollen Handwerkswaren und kulinarischen Leckereien sowie Spezialitäten aus der Region
  • Öffnungszeiten:
    • Montags bis samstags 10 Uhr bis 21 Uhr
    • Sonntags und feiertags 11 Uhr bis 21 Uhr
    • 27. November ab 18 Uhr, nach Eröffnungszeremonie
    • Marktschluss am 29. Dezember um 20 Uhr
  • Alle Informationen, Termine und ein Übersichtsplan der Marktstände sind unter braunschweig.de/weihnachtsmarkt zu finden.
  • Eine Übersicht über Veranstaltungen in der Weihnachtszeit gibt es unter braunschweig.de/veranstaltungen-weihnachtszeit.

Auch interessant