und
20. Juni 2019
Szene-News

Braunschweig badet – in den Seen unserer Stadt!

Diese Seen und Schwimmbäder sorgen im Sommer für willkommene Abkühlung

Sommergenuss pur: Der Heidbergsee sorgt für die richtige Abkühlung bei heißen Temperaturen. Foto: Wikipedia

Im Sommer gibt es kaum Schöneres, als sich mit einem Sprung ins kühle Wasser abzukühlen. Wenn das Wetter mitspielt, werden auch in diesem Jahr die Braunschweiger Seen und Schwimmbäder wieder zum Besuchermagneten. Hier kann man in der Sonne und im Wasser baden, sich entspannen oder sportlich betätigen.

Heidbergsee
Der Heidbergsee ist ein beliebter Ort in Braunschweig, um sich im Freien und Grünen zu entspannen und um mal den Kopf abzuschalten. Foto: Stadtmarketing Braunschweig

Eine kostenlose Abkühlung finden Braunschweiger Badebegeisterte an heißen Tagen im Heidbergsee. Circa zwei Kilometer vom Zentrum entfernt, an der Salzdahlumer Straße direkt am Ortsteil Jägersruh, befindet sich der 15 Hektar große Baggersee. Die ehemalige, mit Grundwasser gefüllte Kiesgrube, deren Wasserqualität regelmäßig vom Gesundheitsamt überprüft wird, ist in den Sommermonaten beliebtes Ausflugsziel für Braunschweiger Familien und Jugendliche. Der See hat eine Durchschnittstiefe von 20,4 Meter, aber auch einige abgeflachte Anschnitte mit Sandstränden, so dass auch Nichtschwimmer gefahrlos ins Wasser gehen können. Leider kommt es am See, der sich im Privatbesitz befindet, immer wieder zu Ruhestörungen. Auch Müll wird illegal entsorgt. Wer hier chillt, sollte sich also entsprechend benehmen und Rücksicht auf die Anwohner und Natur nehmen.

Kennel-Bad

Südlich des Eisenbütteler Wehres, gegenüber vom Schloss Richmond, findet man das einzige Naturbad Braunschweigs. Die parkähnliche Anlage bietet zwei Badeseen mit einer Wasserfläche von 17.000 Quadratmetern und einem feinen Sandstrand. Vor Ort gibt es einen Campingplatz, eine Beachvolleyball-Anlage sowie die Möglichkeit für Veranstaltungen Zelt- und Bierzeltgarnituren zu leihen. Ebenfalls äußerst beliebt sind der angrenzende Minigolfplatz und ein Hochseilgarten.

Stadtbad Bürgerpark

Citynah und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen – das sind die Vorzüge des Freibades am Rande des Bürgerparks. 1950 erbaut, bietet das Schwimmbad neben einem Zehn-Meter-Sprungturm auch zwei Wasserrutschen sowie einen Kinderplanschbereich. Auf einer parkähnlichen Liegewiese kann man Beach-Volleyball spielen oder einfach nur unter einem der schattenspendenden Bäume liegen und entspannen. Das 50 Meter lange Becken ist mit seinen acht Bahnen und seiner Wassertemperatur von 22 Grad sowohl für sportliche, als auch für gemütlichere Schwimmer bestens geeignet.

Raffteichbad
Das Raffteichbad startete erneut pünktlich seine diesjährige Saison. Foto: Stadtbad Braunschweig

Etwas außerhalb der Innenstadt, am Ende des Madamenwegs, liegt das 1977 eröffnete Raffteichbad.  Mit seinem 50 Meter langen Becken bietet es eine optimale Voraussetzung für sportliche Betätigung. Ein separates Sprungbecken mit Fünf-Meter Turm, ein Beachsoccerfeld, eine Wasserspritzlandschaft für Kinder sowie eine große Liegewiese bieten jede Menge Abwechslung für Jung und Alt. Ein weiterer Punkt, für den das Raffteichbad von vielen Besuchern geschätzt wird: die ausgezeichneten Parkmöglichkeiten.  Die Volksbank BraWo Bühne findet zudem vom 23. Bis 25. August mit Acts wie Max Giesinger, Bosse und Pur im Raffteichbad statt.

Wasserwelt

Ein Strömungskanal, zwei Whirlpools, eine Reifen- sowie eine Turborutsche, fünf Saunaräume sowie ein 106 Quadratmeter großes Außenbecken. Braunschweigs Spaßbad hat für jedermann etwas zu bieten. Für 500.000 Besucher jährlich ausgelegt verfügt die, auf dem Gelände der ehemaligen Eishalle an der Hamburger Straße gelegene Wasserwelt über mehrere Becken mit einer Gesamtfläche von über 1.000 Quadratmetern.

Auch interessant