Beetle Sunshine-Tour in Wolfsburg

Ein Käfer kommt selten allein

Dieser Wagen ist etwas ganz Besonderes: Er wurde von Hand von Mitarbeitern von VW Motorsport gebaut - als Nummer 59 einer auf 60 Exemplare limitierten Serie für den "Beetle Cup". Auf der Straße fahren darf der Wagen nicht. Thorsten (v.l.), Anja und Fehmke sind stellvertretend für Jannik da, der dieses Auto gekauft hat. Foto: Mareike van Gerpen

Wolfsburg. Beetles und Käfer, wohin das Auge schaut: Die „Beetle Sunshine-Tour“ macht am heutigen Samstag in der VW-Autostadt in Wolfsburg Station. 200 Fahrzeuge haben die Organisatoren in diesem Jahr zugelassen – und innerhalb von nur einer halben Stunde waren die begehrten Plätze restlos ausgebucht, wie unser Schwesterportal news38.de berichtet.

Auch historische Käfer sind bei dem Treffen mit dabei. Foto: Mareike van Gerpen

 

Im vergangenen Jahr waren noch mehr als 700 Fahrzeuge bei dem Treffen dabei; das diesjährige Limit begründeten die Organisatoren mit der geplanten Werksdurchfahrt – für mehr als 200 Autos wäre wohl selbst das VW-Stammwerk zu klein gewesen…

Bei jenen, die einen Platz ergattert hatten, war die Stimmung indes prächtig: Schließlich herrschte gleich zu Beginn der Sunshine-Tour wirklich strahlender Sonnenschein. Das Treffen dauert noch bis 17 Uhr.

^