Aufreibende Anomalien – Szene38
20. März 2017
Szene-News

Aufreibende Anomalien

Die Ulmer Rockband Van Holzen spielt am Samstag, den 11. November 2017 in der Braunschweiger Eule. Das Newcomer-Trio hat dabei sein eigenwilliges Debütalbum „Anomalie” im Gepäck, das sich in keine Schublade stecken lässt.

Lügen, Leistungsdruck und Überforderung sind Themen der jungen Musiker von Van Holzen Foto: Veranstalter

  • Rockband Van Holzen mit Debütalbum am 11. November 2017 in der Braunschweiger Eule
  • Vorverkauf hier

Biffy Clyro, Madsen und Papa Roach zählen zu den Bands, die das junge Deutschrock-Gespann Van Holzen bereits 2016 supportet hat. Mit ihrem lang ersehnten Longplay-Erstling „Anomalie” kommen sie jetzt am 11. November 2017 nach Braunschweig.

Sie selbst stehen dabei bewusst zwischen den Stühlen: Auf „Anomalie” widersetzt sich die Band mit ihrem sofort packenden Oldschool-meets-Newschool-Mix allen bisher dagewesenen Normen und Formen. Sie kreieren eine harte Dystopie, schleifen in ihren ausnahmslos deutschsprachigen Songs das Schwert im Kampf gegen die ambivalente Welt, in der jeder auf sich allein gestellt ist. Situationen von großer Bedeutsamkeit – genau das wollen die drei Musiker ausdrücken. „Mich bewegt die Frage, wie das Leben so abläuft und natürlich auch, was nach dem Tod geschieht. Wie fühlt es sich an, tot zu sein?“, erzählt der junge Frontmann und Gitarrist Florian Kiesling. „Wenn wir einmal wirklich die Augen öffnen würden, könnten wir erkennen, was gerade auf der ganzen Welt abgeht und uns vielleicht ganz anders verhalten, als wir es momentan leider gerade tun.”

Van Holzens erste frühen Einflüsse gestalteten sich so unterschiedlich, wie die drei Jungs selbst: Slipknot, Foo Fighters und Biffy Clyro zählen zu ihren größten Inspirationsquellen. „Wir machen deutschen Rock“, sagt Kiesling. „Reduziert, ehrlich, handgemacht. Ich brauche etwas, um Dampf abzulassen. Um mich zu verausgaben. Um meine Wut zu kanalisieren.“ Aus einfachen Mitteln türmt die Band harte Klänge zu einem buchstäblichen Massivgebirge; schroff, steinig, mit spitzen Abbruchkanten und tiefen Abgründen.

Auf ihrem Debütalbum schöpfe die Band „aus der Ursuppe des modernen Rock und Metal”, so die Veranstalter. Trotzdem ist die Band immer zum Angriff bereit: Unberechenbar, gefährlich und abseits sämtlicher gängiger Parameter.

Tickets gibt es bei der Konzertkasse, im Ticketshop, telefonisch unter 0531 310 55 310 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen!

Auch interessant