"Aktion Arschloch": Flashmob auf dem Schlossplatz – Szene38
17. September 2015
Szene-News

„Aktion Arschloch“: Flashmob auf dem Schlossplatz

Ein Zeichen gegen Fremdenhass soll mit der "Aktion Arschloch" gesetzt werden. Innerhalb kürzester Zeit fand sie großen Zuspruch. Grafik: Veranstalter / oh.

Im gesamten deutschsprachigen Raum auf Platz 1 der Charts landete „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten – Anlass dafür ist die „Aktion Arschloch„, die zum Kauf des mittlerweile 22 Jahre alten Songs aufrief um ein Zeichen gegen Fremdenhass zu setzen. Nun wird ein Flashmob vor dem Braunschweiger Schloss gestartet.

Gemeinsam werden die Teilnehmer am Samstag (19. September) des Flashmobs den Song „Schrei nach Liebe“ singen – die Aktion wird parallel in diversen Städten initiiert, etwa auch in Bremen, Kiel sowie München. Gegen 16:30 Uhr werden die interessierten Teilnehmer auf den Schlossplatz gebeten, gegen 17 Uhr soll die gemeinsame Songperformance starten. „Lasst uns ein Zeichen gegen Fremdenhass setzen“, schrieben die privaten Initiatoren via Facebook.

Wurfzettel mit dem Songtext, Kerzen, Blumen und Transparente sollen die Aktion verstärken. Über weitere Ideen wird in der eigens bei Facebook angelegten Veranstaltung diskutiert.

Auch interessant