Eintracht Braunschweig Tradition beim 25. Viktoria Cup in Königslutter – Szene38
15. Januar 2020
Sport

Eintracht Braunschweig Tradition beim 25. Viktoria Cup in Königslutter

Am kommenden Samstag steigt das alljährliche Hallenfußball-Turnier in der Region.

Ein Vierteljahrhundert Viktoria Cup. Wer den Pokal in der diesjährigen Jubiläumsausgabe mit nach Hause nimmt? © SV Viktoria

Ein Vierteljahrhundert Viktoria Cup. Seit 1996 findet das beliebte Hallenfußball-Turnier der Region statt. Wer den Pokal in der diesjährigen Jubiläumsausgabe mit nach Hause nimmt? © SV Viktoria

Am kommenden Samstag, 18. Januar 2020, öffnet die Wilhelm-Bode-Halle in Königslutter am Elm ab 10 Uhr erneut ihre Pforten – und zwar für den diesjährigen Viktoria Cup. Das Besondere: Das regionale Fußball-Turnier feiert sein 25-jähriges Jubiläum.

Traditionsmannschaft von Eintracht Braunschweig

Highlight anlässlich dieses Jubiläums ist wohl die Tradtionsmannschaft der Eintracht Braunschweig. Auch, wenn die blau-gelben Ex-Profis ins „fußballerische Alter“ gekommen sind, bringen die Braunschweiger Spieler  um Traditionstrainer Klaus-Peter Klewe einen reichen Erfahrungsschatz mit in das Turnier. Für die Traditionself von Eintracht Braunschweig treten an: Thomas Pfannkuch, Marco Dehne, Ingo Vandreike, Thoralf Bennert und Matthias Tietze. 

Viktoria Cup: Highlights und Spielplan

25 Jahre Viktoria Cup: In diesem Jahr feiert das regionale Fußball-Turnier ein Vierteljahrhundert Daseinsgeschichte. Und pünktlich zum neuen Jahr 2020 hat es der Veranstalter, der SV Viktoria Königslutter, geschafft, erstmals 20 Mannschaften zu rekrutieren. In fünf Gruppen à vier Mannschaften wird um jeden Punkt gekämpft. Das bedeutet, insgesamt 32 Spiele gibt allein die Vorrunde her. Nach Ermittlung der Gruppensieger, stehen die KO-Runden an.

Wer den Wanderpokal dann schlussendlich mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich im Finale gegen 19 Uhr abends. Als Favorit des Turniers gilt zum einen der Bezirksligist SV Lauingen Bornum. Denn die „LaBo-Boys“ konnten bereits am vergangenen Wochenende Platz drei beim gleichnamigen LaBo-Cup ergattern. Bei diesem fungiert die Mannschaft nicht nur als Teilnehmer, sondern zusätzlich auch als Veranstalter. Außerdem wird gemunkelt, dass die Traditionsmannschaft von Eintracht Braunschweig als möglicher Sieger hervorgeht. Für die ein oder andere Überraschung könnte sicherlich auch der FC Vatan Königslutter gut sein. Der türkische Verein hat die Winterpause genutzt, um einige starke Spieler nach Königslutter zu holen. 

Gruppen und Spielplan

Das erste Match bestreiten der FSG Neindorf/Almke gegen den MTV Sunstedt. Die Aufteilung ergibt sich wie folgt:

In der Vorrunde des Viktoria Cup finden insgesamt 32 Spiele statt. © SV Viktoria
In der Vorrunde des Viktoria Cup finden insgesamt 32 Spiele statt. © SV Viktoria
  1. Wolters Premium:
    FSG Neindorf/Almke, SpVgg Süpplingen, SG Rottorf/Viktoria, MTV Sunstedt
  2. Wolters Steini:
    SV Lauingen Bornum, FC Vatan Spor Königslutter, SG Sundern, TSV Süpplingenburg
  3. Wolters Bock:
    SV Lauingen Bornum II, SG Rottorf/Viktoria II, SG Ochsendorf/Beienrode, SG Sundern II
  4. Wolters Weizen:
    FC Vatan Sport Königslutter II, SG Rottorf/Viktoria III, SG Sundern III, Hartplatz Königslutter
  5. Wolters Märzen:
    FC Vatan Spor Alte Herren, Eintracht Braunschweig Traditionself, Allstar Helmstedt Alte Herren, SC Lauingen Bornum III
Und um ihn geht's: Der rund 85 Zentimeter hohe Viktoria Cup. © Darius Simka / regios24
Und um ihn geht’s: Der rund 85 Zentimeter hohe Viktoria Cup. © Darius Simka / regios24

„Wir können also gespannt sein, wer am Ende den 85 cm hohen Viktoria Cup für ein Jahr mit nach Hause nehmen darf“, freut sich der 1. Vorsitzende des Viktoria Königslutter Markus Jaworski auf den Turniertag. Da stimmt Königslutters Bürgermeister Alexander Hoppe mit ein: „Ich wünsche mir für das Hallenturnier spannende und faire Fußballspiele und ein begeistertes Publikum. Ich bin sicher, dass auch dieser Viktoria Cup wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.“

Alle ausführlichen Informationen sowie ein Archiv zur Geschichte findet ihr HIER.

 

Auch interessant