12. Juni 2015
CheckOut

„Sing meinen Song 2“ tauscht sich an die Album-Spitze

Charts erobert: "Sing meinen Song" rückt auf Platz 1 vor. Cover: XN-Tertainment GmbH / oh.

2014 startete Xavier Naidoo mit seinem Tauschprojekt „Sing meinen Song“. In diesem Jahr geht er gemeinsam mit Christina Stürmer, Yvonne Catterfeld, Daniel Wirtz, Die Prinzen, Andreas Bourani und Hartmut Engler in die zweite Runde. „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 2“ krallt sich auf Anhieb Platz eins der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment.

Hinter Sarah Connors „Muttersprache“ (zwei) werfen Muse einen Blick in die Hitliste. Ihre siebte Studio-CD widmet sich ganz dem Thema „Drones“. Bisher standen die Briten einzig mit „The Resistance“ (2009) ganz oben.

Fans der Rolling Stones kommen auf Rang fünf voll auf ihre Kosten. Der Nummer-eins-Erfolg „Sticky Fingers“ schafft es dank überarbeiteter Version zurück ins Ranking. Für „Fette Unterhaltung“ sorgt Bushido-Schützling Ali Bumaye auf der Sechs. Chartluft schnupperte er bereits im letzten Jahr mit der Single „Voll süß aber“.

Auch die Neueinsteiger der Offiziellen Deutschen Single-Charts gehen auf das Konto des Tauschprojektes. Yvonne Catterfelds Coverversion von „Hey“ steigt auf 17 ein, während Xavier Naidoo „Mitten unterm Jahr“ auf 31 landet. Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson („Ain’t Nobody (Loves Me Better)“) geben die Führung nicht aus der Hand;  Sarah Connor („Wie schön Du bist“) und Kygo feat. Parson James („Stole The Show“) rangieren auf zwei und drei.

Auch interessant