30. Juni 2019
Lesung

„Perry Rhodan – Das größte Abenteuer“ startet in Wolfsburg

Andreas Eschbach liest im Planetarium in Weltraumatmosphäre

Perry Rhodan, erster Mensch auf dem Mond. Er führte die Menschheit zu den Sternen. Die Erfolgsgeschichte des unsterblichen Weltraumhelden wird seit 1961 in über 3.000 Romnaheften erzählt. Bild: Alfred Kelsner/Pabel Moewig Verlag

Der US-amerikanische Testpilot und Astronaut Neil Armstrong war nicht der erste Mensch der am 21. Juli 1969 den Mond betrat. Es war Perry Rhodan, der Terraner und Zellaktivatorträger. Mithilfe der dort angetroffenen Arkoniden und ihrer überlegenen Technik einte er die Menschheit und führte sie zu den Sternen. So haben es sich zumindest die deutschen Science-Fiction-Autoren K. H. Scheer und Clark Darlton ausgedacht. Sie schufen eine Saga und eine der bekanntesten Unterhaltungsmarken.

Weltweite Erfolgsserie

Was nur als kurzlebige Romanserie geplant war, entwickelte sich zu einem Welterfolg. Und der hält bis heute an. „Unternehmen Stardust“, Band 1 –  wurde am 8. September 1961 ins All geschossen. Jede Woche folgte ein neuer Roman. Am 15. Februar 2019 erschien Jubiläumsband 3.000. Die Erfolgsgeschichte des größten Roman-Kosmos der Welt wimmelt von Superlativen: Mindestens eine Milliarde Romane wurden seit 1961 weltweit verkauft. Zusammen würden sie 100.000 Tonnen wiegen. Aufeinandergestapelt rund 500 Kilometer in den Weltraum emporragen. Jährlich werden zurzeit rund 3,2 Millionen Hefte verkauft.

Perrypedia gibt detailliert Auskunft

Die Rhodan-Leser sind oft von Themen wie Wissenschaft und Technik begeistert. Sie lieben das komplexe Universum, das sich über die Jahrzehnte entwickelt hat. Unzählige Figuren, Handlungen und Themen. Dazu die unterschiedlichen Schreibstile der Autoren. Wer mehr wissen will guckt bei Perrypedia nach. Das detailreiche digitale Nachschlagewerk wird monatlich rund 3,7 Millionen Mal von den Fans aufgerufen.

Andreas Eschbach gilt als Perry-Rhodan-Kenner. Und ist einer der bedeutendsten europäischen Science-Fiction-Autoren. Foto: Planetarium Wolfsburg

Lesung unter funkelnder Sternenkuppel

Aber auch Autor Andreas Eschbach weiß vieles über den legendären hochgewachsenen und schlanken Weltraumhelden. Eschbach, geboren 1959, studierte Luft- und Raumfahrttechnik in Stuttgart. Er begann schon in Jugendjahren mit dem Schreiben. Sein 1998 erschienener Thriller „Das Jesus-Video“ wurde zu einem Bestseller. Seit dieser Zeit übernahm Eschbach immer wieder die Autorenschaft in der Perry Rhodan-Heftreihe. Ende Februar erschien sein neuer Roman „Perry Rhodan – Das größte Abenteuer“. Darin wird die Vorgeschichte des coolen Kommandanten erzählt. Dessen Jugend und seine politischen Eskapaden. Seine Abenteuer als Testpilot und die geheime Geschichte der bemannten Weltraumfahrt.
Andreas Eschbach liest aus „Perry Rhodan – Das größte Abenteuer“ in Weltraumatmosphäre. Am Mittwoch, 3. Juli 2019, 19:00 Uhr, im Planetarium Wolfsburg. Unter der funkelnden Sternenkuppel versetzt er das Publikum in eine alternative Zeitlinie, deren Held Perry Rhodan ist. Eintrittspreis: Zehn Euro.

Auch interessant