11. April 2022
Kunst & Kultur

Süüüüß: Osterküken im Staatlichen Naturhistorischen Museum

Endlich ist soweit: Pünktlich zum 11. April 2022 wird der Schlupf des 26. Jahrgangs der Osterküken im Staatlichen Naturhistorischen Museum in Braunschweig erwartet.

Einfach nur niedlich: Im Staatlichen Naturhistorischen Museum sind Osterküken zu bewundern. Foto: Staatliches Naturhistorisches Museum / 3Landesmuseen.

Endlich ist soweit: Pünktlich zum 11. April 2022 wird der Schlupf des 26. Jahrgangs der Osterküken im Staatlichen Naturhistorischen Museum in Braunschweig erwartet. Bereits seit dem 25. März können Osterküken-Fans die Bebrütung im Livestream auf YouTube verfolgen.

Ab dem 12. April 2022 können die Tiere, die nach dreiwöchiger Brutzeit das Licht der Welt erblicken, dann auch im Museum von Besucher:innen beobachtet werden. Eine kleine Begleitausstellung präsentiert dabei bis einschließlich zum 24. April 2022 darüber hinaus interessante und überraschende Inhalte über die wohl unterschätzte Intelli­genz von Hühnern. Wissenschaftliche Studien zeigen unter anderem, dass Hühner keinesfalls „dumm“, sondern vor allem besonders klug sind und über individuelle Persönlichkeitsmerkmale verfügen.

In diesem Jahr wurden Eier der Rassen Plymouth Rock und Zwergseidenhühner erfolgreich bebrütet. Übrigens: Nach Ablauf der Ausstellung werden die Küken im „DER HOF e. V.“ in Isenbüttel sowie im „Tier- und Ökogarten Peine“ untergebracht.

Der Livestream der Osterküken ist hier zu finden, weitere allgemeine Informationen zu der Aktion gibt es auf der Website des Museums.

Auch interessant