29. Juni 2016
Kunst & Kultur

HBK: Gruppenschau im raumLABOR

Meisterschüler der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig zeigen ihre Werke an unterschiedlichsten Orten der Stadt.

Hendryk Claussen mit "untitled". Bildnachweis: Hendryk Claussen / oh.

28 Schüler der HBK zeigen ihre Werke: Den größten Ausstellungsort bietet hierbei das raumLABOR an der Hamburger Straße, in dem gleich 21 Künstler ihre multimedialen Arbeiten in einer umfassenden Gruppenschau präsentieren.

Positionen aus Film oder Video, Installation, Malerei, Fotografie, Sound und Performance treffen aufeinander, schaffen neue Bezüge und Spannungsfelder. Des Weiteren zeigt sich eine Einzelpräsentation im Allgemeinen Konsumverein (im Rahmen dessen Veranstaltungsreihe „ShortCut“), ein Künstlertrio funktioniert den ehemaligen studentischen Treffpunkt auf dem ARTmax-Gelände zur „KAMA Bar Café Ausstellung“ um, und auf dem Hauptcampus der HBK ist in Gebäude 04 eine Zweiraum-Klang-Installation zu finden.

Für die Hochschule hat die Ausstellung eine zentrale Bedeutung und ist fester Bestandteil des alljährlichen „Rundgang – Open Studios“, bei dem sich fünf Tage lang die Ateliers, Werkstätten und Seminarräume mit einem umfangreichen Programm für Besucherinnen und Besucher aus ganz Deutschland öffnen. Für die Absolventinnen und Absolventen beschreibt die Meisterschülerausstellung den spannenden Übergang in die Zeit nach dem Studium und stellt somit einen wichtigen Auftritt in der überregionalen Fachöffentlichkeit dar.

Die Ausstellung läuft vom 6. bis zum 17. Juli, montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr, im Rahmen von „Open Studios“ (13. bis 17 Juli) gibt es Sonderöffnungszeiten – zu finden auf der Internetseite der HBK. Der Eintritt ist frei. Tipp: Am 5. Juli wird um 19 Uhr zur Eröffnung geladen.


Die diesjährigen Meisterschülerinnen und Meisterschüler sind Hendryk Claussen, Martina Gromadzki, Phoebe Pia Hartmann, Lisa Heissenberg, Matthias Höhl, Jonny Isaak, Manuel Klotz, Saul Ignacio Lopez Pereyra, David Marquardt, Yashar Mazidi, Jie Jie Ng, Geraldine Oetken, Mi Rang Park, Erik Muhammad Pauhrizi, Sebastian Pralle, Xaert Pretorius, Maurice Pülm, Meike Redeker, Nina Nyusha Rezagholinia, Paloma Riewe, David Jonas Schoeneberg, David Schomberg, Erik Arkadi Seth, Lucia Simón Medina, Antimo-David Sorgente, Thomas Szabo, Deborah Uhde und Maria Visser.

Auch interessant