3. Mai 2022
Konzert-Tipps

Dota Kehr haucht Mascha Kaléko neues Leben ein

Die originelle Berliner Songwriterin und Band kommen mit Großstadtpoesie der jüdischen Dichterin ins Kufa-Haus Braunschweig

Dota Kehr, Sängerin und Liedermacherin, ist bei ihrem Konzert auf der Bühne des Sommerprogramms der Stiftung Schloss Neuhardenberg zu sehen. Das neue Album der Band Dota "Wir rufen dich, Galaktika" erscheint am 28.05.2021. +++ dpa-Bildfunk +++

Dota Kehr hat sich des Werks der Dichterin Mascha Kaléko (1907-1975) angenommen. Am Mittwoch, 4. Mai, stellen die Berliner Liedermacherin und Band ihr Album „Mascha Kaléko“ im Braunschweiger Kufa-Haus am Westbahnhof 13 vor. Beginn ist um 20 Uhr, Karten für 30 Euro gibt es an der Abendkasse. Im Vorprogramm tritt die Band Restorchester um den Braunschweiger Singer-Songwriter Jens Müller auf.

Dota Kehr wurde mit der Band Dota und die Stadtpiraten mit originellen, sanft ironischen Songs zwischen Folk und Pop bekannt. Mittlerweile nennen sie sich nur noch Dota. Das Album „Mascha Kaléko“ ist das erste der Gruppe mit fremden Texten.

Mascha Kaléko wuchs als Tochter einer russisch-jüdischen Familie in Berlin auf und wurde mit lakonisch-humorvollen Gedichten über das Großstadtleben populär. Ihr „Lyrisches Stenogrammheft“ wurde noch 1933 ein großer Erfolg. 1938 musste sie in die USA emigrieren. In den 60er Jahren erlebte sie in Deutschland zeitweise ein Comeback.

Auch interessant