24. Juni 2015
Szene-News

Ausstellung in der Disco: Brain Klub zeigt „Department“-Debüt

Hinein in den Brain Klub. Foto: Veranstalter / oh.

Es ist eine sehenswerte Abwechslung im sonst üblichen (und natürlich trotzdem ansprechenden) Partyprogramm des Brain Klubs. Am Montag den 29. Juni startet im Brain KlubDepartment“ – eine Ausstellung von gleich neun Künstlern.

„Wir knüpfen mal wieder an eigene, alte Traditionen an und haben eine Kunstausstellung im Brain. Es gibt in diesem Rahmen zwar auch Musik und einen DJ, aber im Fokus steht die bildende Kunst, die zum Teil auch aus den eigenen Reihen der Mitarbeiter stammt“, erklärt Ulrich Schwanke, Betreiber des Clubs im Bruchtorwall.

Mit der Debütausstellung beginnt am 29. Juni die Ausstellungsreihe „Department“, die es sich zur Aufgabe macht, Kunst in un­terschiedliche Lebensräume zu (re-)integrieren – und diese auf eigenartige Weise zu aktivieren. Abseits des klassischen Ausstellungsraumes ergeben sich so zwischen den künstlerischen Arbeiten und den Räumlichkeiten neue Narrationen, Assoziationen und Bedeutungen – im Klub kreisen diese um Themen wie etwa Identität, Phantasie, Trance, Exzess, Utopie und dessen eventuelle Folgen. „Bilder, Installationen, Multi Media Arbeiten: Es gibt einiges zu entdecken“, merkt Schwanke an.

Zu sehen sind Arbeiten von Lotta Bartoschewski, Dana Berg, Lucie Biloshytskyy, Marjam Diederich, Vita Es, Felix Franz, Alex Heide, Meyrick Kaminski und Maik Lindemaier. Zur Eröffnung wird am 29. Juni um 19 Uhr geladen – im Anschluss ist die Ausstellung bis zum 2. Juli täglich von 18 bis 22 Uhr zu sehen. Am Finissageabend darf es gerne auch etwas länger gehen.

Die Eröffnungstage werden auch musikalisch unterlegt: Zum Start legt Umatic auf, am Mittwoch ist Martin Brückner an den Plattentellern – zur Finissage Saatchi. Schwanke ergänzt: „Der Dienstag wird auch noch einmal special: Dann wird uns lai.lai mit Hip-Hop an den Plattentellern beehren.“ Zur Unterstützung der Künstler wird ein Eintritt von 1 Euro erhoben. „Gerne mehr: Wer hat, der kann“, heißt es dazu. Details gibt es bei Facebook.

Auch interessant