• Home
  • > >
  • US-Sänger B. Howard im 42° Fieber – Michael Jackson soll sein Vater sein

US-Sänger B. Howard im 42° Fieber – Michael Jackson soll sein Vater sein

Selbst ein DNA-Test brachte (angeblich) keine Gewissheit: Seit Jahren wird diskutiert, ob B. Howard Sohn von Michael Jackson ist. Foto: Management / oh.

Ist er es, oder ist er es nicht? Seit Jahren wird darüber diskutiert, ob Brandon Alexander Howard, besser bekannt als B. Howard, Sohn des verstorbenen Michael Jackson ist. Unbestritten sind in jedem Fall Ähnlichkeit in Look und musikalischem Stil. Am Freitag (4. Dezember) gastiert er im 42° Fieber.

Seit dem Jahr 2002 ist Howard als Produzent, Songwriter und Sänger tätig. Nach unzähligen Veröffentlichungen in seiner Funktion als Produzent – unter anderem arbeitete er bereits mit Wyclef Jean, Ne-Yo und auch Chris Brown zusammen – erschien im Jahr 2010 schließlich sein erstes eigenes Album „Genesis“ – die beiden Singles „Super Model“ und „Dancefloor“ schafften es international in die Playlists der RnB- und Pop-DJs. Im November erschien „DSYLM“ (Don’t Say You Love Me) – den Song produzierte der Kalifornier gemeinsam mit BK Brasco.

Freitagnacht steht er auf der Bühne vom 42° Fieber – der Auftritt ist für 1 Uhr geplant. Das Warm-Up spielt DJ Curt Powell, auf dem zweiten Floor (Red Room) ist DJ Evolution am Start. Beginn der Party ist 23 Uhr, Details gibt es auf www.facebook.de/42fieber.

^