7. April 2016
Party-Tipps

Trance38 meets Trance.Mission

Pfingstsonntag wird zu Trancesonntag und Braunschweig bebt mit den Beats

Tibor Tomecko, alias ReOrder, mixt seit 1998 seine Trance- und Progressive-Sounds. Inzwischen ist er bei diversen Plattenfirmen wie Armada, Premier, Flashover, Monster Tunes, Silent Shore, Perceptive, Alter Ego, Infrasonic und anderen unter Vertrag. Foto: Facebook, Natálie Lehmanová - Photography / oh.

Am Pfingstsonntag, den 15. Mai, werden sechzehn DJs aus sechs verschiedenen Ländern auf zwei Floors für feinsten Trance im Stereowerk sorgen.

Auf dem Mainfloor treten Wellenrausch an. Das Duo aus Berlin arbeitete unter anderem mit Stars wie Blank & Jones zusammen, überzeugt aber auch immer wieder mit seinen Eigenproduktionen wie etwa „Everybody Loved“ auf Afterglow Records. Auch Daniel Skyver aus dem englischen Portsmouth, der mit Talla 2XLC den Clubhit „Split Second“ auf Mental Asylum Rec. produzierte und im Frühjahr bereits auf dem Line-up des Grotesque Indoor Festivals in den Niederlanden glänzte, wird den Dancefloor mit Bässen bespielen. Ein weiterer Garant für banging Trance an den Decks des Stereowerks gibt es mit dem gebürtigen Slowaken ReOrder, der nicht zuletzt mit seinem Projekt Skypatrol auf FSOE Rec. internationale Bekanntheit erlangte. Der aus Weißrussland kommende DJ wurde kürzlich als „Best Newcomer“ des TrancePodium 2015 Award – UCast gekührt. Seine letzten Tracks waren nahezu alle in den Beatport-Trance-Top 10 vertreten. Zudem sind angesagte Namen wie Allan Morrow aus dem United Kingdome und Redux Rec.-Labelboss Rene Ablaze Teil des Line-ups. Auch Allen Watts und die Italienerin Alessandra Roncone werden ihre Tunes hinzugeben.

Aber auch der zweite Floor ist vielversprechend besetzt. Hier werden nicht nur die Local Heroes Caymen und DFx ihre Platten scratchen, sondern auch Organisator und Trance38-Resident Anatol Weber reiht sich in die Künstlerkette des Events. Zudem treten die Trance.Mission-Macher und „Schwabenpiraten“ Cyre und Christian K. aus dem Süden an den Start. Auch Score will es mit seinen „Rawstyles with trancy touch“ ordentlich krachen lassen und weder DJ T.H. noch We Love Trance-Lady Miss Cortex aus Hamburg lassen es sich nehmen, am DJ-Pult alles zu geben.

Die Türen zur Trance-Party sind von 22 Uhr bis 7 Uhr geöffnet. Der Eintritt dazu liegt bei 18 Euro. Wer sich schon jetzt einstimmen möchte, kann sich den Live-Stream auf Trance-Energy Radio auf die Ohren geben.

Auch interessant