Stil vor Talent: Mit Klangkünstler im Brain

Monat für Monat liefert der Brain Klub beachtungsvolle Events. So auch am 28. Juni, wenn wieder das Berliner Label von Oliver Koletzki zu Gast sein wird. Dieses Mal zwar ohne den Ex-Braunschweiger, dafür mit interessanten Musikern. Unter anderem werden Klangkünstler, Juli Holz und Benotmane.

Infos zu Klangkünstler
Der 23-jährige Michael Korb ist 2012 den Weg von der Einöde ins Zentrum der Hektik gegangen, als der gebürtige Allgäuer in die Hauptstadt zog – Berlin calling! 2008 kam er das erste Mal mit elektronischer Musik Kontakt. Sein Enthusiasmus wurde durch die erste Club-Erfahrung in München zur Offenbarung: Laute Musik, die tanzenden Menschen, die bunten Lichter und überall strahlende Gesichter. Im Alter von 18 Jahren beginnt sich seine Leidenschaft zu professionalisieren, der KlangKuenstler ist auf der Suche nach neuer Musik. Nein, nicht das gängige Chart-Material erwärmt ihn, er sucht nach frischen Tunes und einem Zuhause für seine ersten Produktionen. 2011 gründete er sein eigenes Label „Zuckerton Records“, um seine und die Musik von anderen Künstler zu veröffentlichen.

Seine Musik ist warm, weich und verkörpert ein Gute Laune Gefühl, dass nicht selten mit der Kreuzung aus Romantik und Hedonismus beschrieben werden kann. Dass der KlangKuenstler ein Träumer ist, zeigt auch eine seiner ersten Produktionen: Sein Track „Freudenstraene“ war ein Meilenstein in seiner Karriere und mit über zwei Millionen Youtube-Plays ein erster Erfolg.

^