Wasser marsch! – Szene38
19. Juli 2020
Open Air

Wasser marsch!

Die nächsten Tage und Wochen soll es richtig schön sonnig und warm werden in Braunschweig – unser Abkühl-Tipp: Mini-Pools machen Balkone und Terrassen zu Chillout-Zonen

Trotz ihrer kleinen Größe sorgen Minipools für maximale Entspannung. Foto: Boca de Lobo/Pressloft

Ihr sehnt euch nach einem Pool auf der Terrasse, im Garten, aber habt keinen Platz für olympische Maße? Kein Problem! Minipools sorgen für maximale Erholung und machen dank ihrer vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten eine gute Figur. Von Julia-Janine Schwark

Ein Lebensgefühl

Bei einem Pool geht es nicht vorrangig immer nur um das Schwimmen, sondern vielmehr um ein Lebensgefühl. Für die einen dient der kleine Pool mit seinem Glanz von flachem Wasser als Ort zum Abschalten, wo man gerne entspannt. Für die anderen ist das kleine Schwimmbecken eine Aqua-Lounge, die Chillout-Zone am Feierabend. Ein kleines Schwimmbecken zum Eintauchen, zum Abkühlen oder aber auch zum Aufwärmen.

Bei einem Pool geht es nicht vorrangig immer nur um die Größe und das Schwimmen, sondern vielmehr um ein Lebensgefühl. Foto: Pixabay

Mini-Aufwand

Die Ausführung eines Minipools ist mit einem Folienbecken oder einem bereits fertigen Polyesterpool möglich. Bereits zehn Quadratmeter reichen für eine kleine Wellness-Oase aus – so wird der Traum vom eigenen Pool auch in einem kleinen Garten, einer Doppelhaushälfte oder direkt an der Terrasse möglich. Ein weiterer Pluspunkt: Bei zehn Quadratmetern muss man kein Bauprojekt anmelden.

Einfache Reinigung

Auch die Reinigung eines Minipools erfordert entsprechend weniger Aufwand. Mithilfe einer Rollabdeckung wird das Wasser im Minipool vor Verunreinigungen geschützt. Gelangen doch einmal Blätter in das Wasser, können sie mithilfe eines Skimfilters mit Laubkorb von der Oberfläche abgesaugt werden. Alternativ lässt sich auch ein Ökofilter anbringen, in dem Pflanzen das Wasser biologisch reinigen.

Geeignet auch für Balkone und Dachterrassen

Nicht nur Gartenbesitzer können sich über die große und vielfältige Auswahl an Minipools freuen. Auch auf größere Balkone und Dachterrassen machen die kleinen Becken eine gute Figur. Wer braucht schon ein großes Schwimmbad, wenn er das kühle Nass auch mit dem Blick über die Dächer der Stadt genießen kann? Ein entscheidender Vorteil, die der kleine Swimmingpool mit sich bringt: Der kleine Pool verbraucht deutlich weniger Wasser und Energie.

Für jede Jahreszeit

Trotz seiner kleinen Maße zeigt der Minipool wahre Größe, wenn es um den Erholungsfaktor geht. Das kleine Becken kann im Gegensatz zu seinen großen Verwandten leichter auf bis zu 28 Grad Wassertemperatur erhitzt werden. Ausgestattet mit Massagedüsen und Whirlbänken kann man seinen Minipool so in eine echte Wellnessoase verwandeln. Im Sommer bietet der Pool eine wunderbare Möglichkeit zur Abkühlung. Im Winter dagegen wird der Minipool mit einer Wärmepumpe zum Whirlpool.

Modernes Loungebecken

Mit kleinen Bachläufen, Kaskaden oder Wasservorhängen kann ein Pool zum absoluten Highlight im Garten werden. Möglich ist aber auch ein dezentes, modernes Loungebecken mit akzentuierter Beleuchtung. Nachts verwandelt der kleine Pool mit passender Ambientenbeleuchtung den Garten in eine beleuchtete Lagune. Der Minipool kann in jedes architektonische Umfeld von Haus und Garten eingepasst werden und sorgt so für Urlaubsstimmung daheim.

Für die Gesundheit

Wasser beruhigt schon alleine durch seinen Anblick. Darüber hinaus trägt das Planschen im warmen Minipool zur Entspannung und Lösung von Verspannungen bei. Doch damit nicht genug: Mit Hilfe einer Gegenstromanlage kann man seinen Pool außerdem in ein gelenkschonendes Fitnessgerät verwandeln. So wird ermöglicht, trotz der kleinen Größe des Pools die eine oder andere Bahn zu schwimmen.

Auch interessant