Kennelweg-Rave-Open-Air-Fest in Braunschweig – Szene38
7. Mai 2020
Open Air

Kennelweg-Rave-Open-Air-Fest in Braunschweig

Am 30. Mai soll am Gleisdreieck zu elektronischen Sounds groß gefeiert werden – weitere Termine im August und September stehen bereits fest

Das erste Open-Air-Fest steigt am 30. Mai 2020. Sechs weitere Termine sind in diesem Sommer am Gleisdreieck geplant. Foto: Veranstalter

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt in Niedersachsen sind bis zum 31. August 2020 Veranstaltungen mit mehr als tausend Personen untersagt. Weiterhin gelten pro Bundesland und Kommune ggf. eigene Verordnungen. Das hält viele Veranstalter aber nicht davon ab zu planen und positiv in die Zukunft zu blicken. Dazu gehört unter anderem auch die umtriebige Interessengemeinschaft Ravefreunde der elektronischen Musik. Ende Mai wollen die Verantwortlichen wieder ein großes Rave-Open-Air in Braunschweig veranstalten. Bestmöglich mit ein paar hundert begeisterten Besuchern.

Ein bis zweimal im Monat elektronisch feiern

„Uns ist schon bewusst, dass bei der angespannten Lage, wegen dem Corona-Virus alle ein wenig verunsichert sind ob wir das Rave-Open-Air-Fest durchführen können. Wir haben aber gut vorgeplant, dass wir für den Sommer 2020 bei der Stadtverwaltung Braunschweig, gleich sechs Termine für Open-Air-Feste am Kennelweg reserviert haben. Das bedeutet, dass wir in von Ende Mai bis Anfang September ein bis zweimal im Monat ein Ravefest veranstalten können. Insgesamt haben wir fünf Termine beantragt. Diese wurden auch alle von der Stadtverwaltung, schriftlich bestätigt“, erklärt Eventmanager Peter Groß. Vom der Abteilung Liegenschaften hat das Team außerdem die Erlaubnis erhalten, dass sie die schon genutzte Fläche am Kennelweg im Bereich des Bodenbelags selbst überarbeiten kann.

Der Kommerzialisierung entgegenwirken

Für die Open-Air-Veranstaltungen im Bereich der elektronischen Tanzmusik (House und Techno) haben sich gleich mehrere kleine Veranstaltungsanbieter unter den Namen Interessengemeinschaft  Ravefreunde der elektronischen Musik zusammengeschlossen. Eines ihrer Anliegen: Der Kommerzialisierung im Bereich der Ravemusik entgegenwirken. „Für uns ist elektronische Musik ein wichtiges Stück Kultur, ein Lebensgefühl und kein Kommerz“, betont Groß. Auch Nachhaltigkeit spielt bei den Partys eine Rolle: „Wir werden versuchen, dass wir weitgehend auf Produkte aus der Region Braunschweig zurückzugreifen. Das fängt bei den DJs an und hört bei den Getränken angeboten auf. Selbst die Veranstaltungs-Technik kommt aus der Region Braunschweig.

Das Line-Up am 30. Mai 2020

Das ganze Team der Ravefreunde der elektronischen Musik steht am 30. Mai 2020, 14:00 Uhr, zum zweiten Rave-Open-Air-Fest am Kennelweg in Braunschweig. bereit. Dazu gehören: Diana Laschewski, Malte Timmermann, Florian Neumann, Ralf Lukowski, Peter Groß und noch viele mehr. Als DJs auf der Line-Up, sind bis 4:00 Uhr morgens am Start: Rene Schneider, Tokie, KaterUnser und Patrick O Neal. Ihr Sound: Tech-House, Minimal-House bis hin zu Techno. Der Einlass ist ab 18 Jahren. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro. Falls die Veranstaltung nicht stattfinden kann, ist der erste Ausweichtermin der 13. Juni 2020.

Auch interessant