Der Sternenhimmel über Niedersachsen – Szene38
6. Mai 2020
Open Air

Der Sternenhimmel über Niedersachsen

Die astronomischen Highlights im Wonnemonat Mai mit vielen Planeten, funkelnden Sternbildern und der Internationalen Raumstation ISS

Der abnehmende Mond passiert Jupiter, Saturn und Mars in den Morgenstunden des 12., 13. und 15. Mai. Foto: Planetarium Wolfsburg

„Ich seh den Sternenhimmel, Sternenhimmel, Sternenhimmel, oh oh…“, sang einst NDW-Star Hubert Kah. Den sehen wir im Mai auch. Die strahlende Venus, die uns im April wunderschöne Abendstimmungen bescherte, verabschiedet sich im letzten Mai-Drittel vollständig vom Abendhimmel.  Das Planetarium Wolfsburg stellt die astronomischen Glanzlichter im Wonnemonat Mai vor.

Sternenkarte für den Monat Mai. Skychart: Planetarium Wolfsburg

Venus, Jupiter, Saturn und Mars

Die äußeren Planeten Jupiter, Saturn und Mars sind schon seit Wochen am Morgenhimmel zu finden. Unsere Sternenkarte zeigt deshalb auch den Himmel um 4:30 Uhr Mitte Mai.  Der Große Wagen, der am Abend noch hoch am Himmel im Zenit steht, ist um diese Uhrzeit in westlicher Richtung nach unten gesunken. Vom Frühlingsdreieck ist nur noch der helle rötlich leuchtende Arkturus im Sternbild Bärenhüter zu erkennen.

Die Sternbilder Schwan, Leier und Adler

Frühaufsteher bekommen einen Vorgeschmack auf den Sommer: Am Morgen stehen schon die Sternbilder Schwan, Leier und Adler, die wir später, in den Sommermonaten am Abendhimmel hoch im Süden sehen können.  Zwischen den Frühlings- und den Sommersternbildern finden wir aber zunächst noch die Figur des Herkules. Ein kleines Trapez bildet den Körper. Von jeder Ecke des Trapezes gehen Sterne aus, die Arme oder Beine bilden. In vielen künstlerischen Vorstellungen dieses Sternbildes, bekämpft der Herkules die neunköpfige Hydra von Lerna. Dies war eine seiner zwölf göttlichen Aufgaben, die ihm gestellt wurden.

Jupiter im Sternbild Schütze und Saturn im Steinbock

Schauen wir zum südöstlichen Horizont, sehen wir die mit dem bloßen Auge sichtbaren äußeren Planeten: Jupiter im Sternbild Schütze und Saturn im Steinbock. Auch der Mars befindet sich am Anfang des Monats noch in diesem Tierkreiszeichen-Sternbild. Am 9. Mai wechselt er dann aber in das Sternbild des Wassermannes und scheint sich so immer weiter von den beiden großen Gasplaneten zu entfernen. Jupiter und Saturn dagegen kommen sich Mitte des Monats, genau am 18. Mai, besonders nahe.

Der Mond auf seiner monatlichen Bahn

Auch der Mond besucht die Planeten auf seiner monatlichen Bahn. Nachdem wir am 7. Mai wieder Vollmond haben werden, zieht unser Begleiter am 12. Mai beobachtbar am Jupiter vorbei, am 13. Mai am Saturn und zwei Tage später, am 15. Mai, am Mars. Mondlose Nächte finden um den 22. Mai statt. An diesem Tag haben wir Neumond. Zwei Tage später zeigt sich eine schmale Mondsichel am nordwestlichen Horizont. Wer genau hinschaut oder am besten ein Fernglas zur Hilfe nimmt, kann dann auch noch den fünften der sichtbaren Planeten erhaschen, den Merkur.

Die Internationale Raumstation ISS

Im Mai bekommen wir wieder viele Gelegenheiten die Internationale Raumstation zu beobachten. Zum Beispiel am 23. Mai bzw. 25. Mai ab 22:18 Uhr wandert die ISS hell, das Sonnenlicht reflektierend, von Westen nach Osten über Wolfsburg.
Mehr Informationen zum aktuellen Sternenhimmel findet man unter www.planetarium-wolfsburg.de.

Auch interessant