20. August 2018
Open Air

Bald ist wieder Magnifest-Zeit

Stadt erlässt Glasflaschenverbot in mehreren Bereichen

So sah es vergangenes Jahr auf dem Magnifest aus. Foto: Benyamin Bahri

Zum diesjährigen Magnifest erwarten die Veranstalter wieder über 100.000 Besucher. In den vergangenen Jahren waren manche Stellen mit Glasscherben übersät – deswegen erlässt die Stadt Braunschweig ein Glasflaschenverbot.

„Glasscherben bergen ein erhebliches Gefährdungspotenzial für Menschen, Tiere und Sachen und erschweren die Straßenreinigung erheblich. Deshalb mussten wir reagieren und haben in enger Abstimmung mit der Polizei ein Glasbehältnisverbot für das Fest und dessen Umfeld erlassen“, sagt Ordnungsdezernet Claus Ruppert.

Hier ist Glas verboten

Während des Festes vom Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, sind folgende Bereiche von dem Verbot betroffen:

  •  Magniviertel und Löwenwall (einschließlich der Treppen an der Südseite)
  •  Magnitorwall,Schlossplatz und Herzogin-Anna-Amalia-Platz
  • Theaterpark, Museumpark, St. Nicolai-Platz und Georg-Eckert-Straße

Polizei geht auf Streife

Das Verbot soll im Magniviertel und am Löwenwall von Freitag, ab 18 Uhr bis Sonntag, 24 Uhr, greifen. In den weiteren Bereichen jeweils täglich von 18 bis 2 Uhr. Damit alles mit rechten Dingen zugeht, werden die Polizei und der zentrale Ordnungsdienst mit Streifengängen unterwegs sein.

Ausgenommen sind Getränkelieferanten sowie Anwohner, welche diese offensichtlich und ausschließlich zur Mitnahme nach Hause verwenden. Getränkestände auf dem Magnifest nutzen Kunststoffbecher.

Auch interessant