O du fröhlicher Weihnachtsmarkt!

Das sind die schönsten Winter- und Weihnachtsmärkte unserer Region.

Ein schillernder Ausblick auf den Braunschweiger Weihnachtsmarkt. Foto: Stadtmarketing Braunschweig.

Eingemummelt in die Winterjacke, die Wollmütze auf dem Kopf und eine dampfende Tasse Glühwein in der Hand: Der erste Schnee rieselte bereits still und leise herunter und mit dem Wintereinbruch öffnen auch die Weihnachtsmärkte der Region wieder ihre Pforten. Wir präsentieren euch die schönsten Märkte der Region38. Ob die klassischen großen und bekannten Weihnachtsmärkte oder kleine Geheimtipps –  sie alle sind einen Besuch allemal wert.

Weihnachtsmarkt Braunschweig

Für rund vier Wochen verwandeln sich die Plätze um den Dom St. Blasii und die Burg Dankwarderode in ein Meer aus Lichtern. Dicht gedrängt stehen 151 Imbiss- und Getränkebuden neben Kunsthandwerksständen und Kinderkarussells. Die meisten sind alte Bekannte wie Mandel-Meier oder der Feuerzangenbowlestand von Axel Fiedler-Schmidt. Doch auch zehn neue Stände mit Fingerfood, Kunsthandwerk und selbstgemachten Seifen finden in diesem Jahr zusätzlich ihren Platz in Braunschweigs Innenstadt.

Hoch hinaus geht’s auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt. Foto: Philipp Ziebart.

Wann: Mittwoch, 28. November 2018, bis Samstag, 29. Dezember 2018, 10 bis 21 Uhr
Wo: Burgplatz, 38100 Braunschweig
Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt Burg Warberg

Auch der weihnachtliche Markt auf Burg Warberg hat einiges zu bieten: Zum einen könnt ihr dort euren diesjährigen Weihnachtsbaum ergattern und zum anderen auch an den zahlreichen Ständen nach Holzartikeln wie Lichterbögen, Kerzen, Keramikwaren, Schmuck und Spielzeug schnökern. Bei etwa siebzig Ausstellern ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für das leibliche Wohl sorgen die Leckereien des Freundeskreis Burg Warberg – der Erlös fließt übrigens in die Renovierung der Burg. Aufwärmen könnt euch in der Burghalle – natürlich nicht ohne bei Kaffee und Kuchen – oder bei Glühwein, Punsch oder Suppe im historischen Burginnenhof.
Wann: Sonntag, 16. Dezember 2018, 10 bis 18 Uhr
Wo: An der Burg 3, 38378 Warberg
Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt Gut Steinhof

Klein und charmant: Fernab jeglicher Hektik findet jedes Jahr am 2. Advent der Weihnachtsmarkt im Landtechnik-Museum Braunschweig auf Gut Steinhof statt. Neben einer idyllischen und charismatischen Umgebung der historischen Hofanlage des ehemaligen Klostergutes bietet der Markt verschiedene Stände von Kunsthandwerkern und Künstlern. Neben und vielen Handarbeiten gibt es außerdem selbstgebackenen Kuchen, und andere Leckereien.
Wann: Sonntag, 9. Dezember 2018, 11 bis 17 Uhr
Wo: Celler-Heerstraße 336, 38112 Braunschweig
Eintritt: frei

Schlossmarkt Gifhorn

Die Pforten des eindrucksvollen Gifhorner Schloss öffnen sich am ersten Adventswochenende vom 2. bis 3. Dezember. In dem Schlosshof, Rittersaal, Kaminraum und Museumskasematte gibt es gewohnt vielerlei Angebote für Klein und Groß: Von Mistelzweige bis Liebesäpfel es gibt einiges zu entdecken Mit Kaffee, Kuchen und Kinderbasteln lässt sich die Adventszeit bei musikalischer Untermalung feierlich einläuten. Gut zu wissen: Die Beteiligten des Schlossmarktes unterstützen Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien sowie bedürftige ältere Menschen und Obdachlose.
Wann: Samstag, 1. Dezember 2018 und Sonntag, 2. Dezember 2018, 11 bis 18 Uhr
Wo: Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn
Eintritt: frei

Wipfelweihnacht Bad Harzburg

Die Besucher des Baumwipfelpfad bei der Wipfelweihnacht erwartet eine Menge Stände mit unter anderem geschnitzten Figuren, und die weihnachtliche Beleuchtung sorgt für die richtige Adventsstimmung. Zudem spielen ein Gesangs- und Posaunenchor passende Weihnachtslieder. Für die Verpflegung sorgen ein Glühwein- und ein Essensstand.
Wann: 3. Advent; Samstag, 15. Dezember 2018, und Sonntag, 16. Dezember 2018, 16 bis 20 Uhr
Wo: Nordhäuser Straße 2b, 38667 Bad Harzburg
Eintritt: bis 12 Jahre 3,50 EUR, ab 13 Jahre 5 EUR

Weihnachtsmarkt Hildesheim

Rund 60 Marktstände verwandeln die Hildesheimer Innenstadt ab Ende November in ein idyllisches Weihnachtsdorf. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf der Adventbühne und Adventausstellungen in der Rathaushalle sorgen für reichlich Unterhaltung – genauso wie Kobolde und Unholde. Die treiben in einem Sagenwald aus Tannen vor dem Rathaus ihr Unwesen.
Wann: Montag, den 26. November bis Donnerstag, den 27. Dezember, von 11 bis 20 Uhr.
Wo: Markt 1, 31134 Hildesheim
Eintritt: frei

Adventsmarkt Königslutter

Bunt und gemütlich: Der Weihnachtsmarkt Königslutter findet am dritten Adventwochenende statt. Foto: Stadt-Königslutter / Petersen Philigran.

Die Kleinstadt Königslutter lädt zu ihrem alljährlichen Adventsmarkt auf dem Gelände rund um die Stadtkirche ein. Die zahlreichen Stände bieten  weihnachtliche Dekoration und Geschenkartikel an, zudem versorgen euch einige Gastronomiestände mit Glühwein und Bratwurst. Und ein Special: Der Markt erhält hohen Besuch vom Weihnachtsmann höchstpersönlich, der in seinem Schlitten vorbeischaut.
Wann: Freitag, 14. Dezember 2018, bis Sonntag, 16. Dezember 2018, 12 bis 21 Uhr
Wo: An der Stadtkirche 6, 38154 Königslutter
Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt Lengede

Neben Imbiss- und Getränkebuden, die für die Verpflegung sorgen, zeigen auch Aussteller ihre Adventsdekorationen und Kunsthandwerk auf dem Lengeder Weihnachtsmarkt. Kostenlose Fahrten auf dem Karussell und der Eisenbahn bringen kindliche Gesichter zum Strahlen. Zudem wird es musikalisch: Freut euch auf das Programm der Musikgruppe Rot Weiss.
Wann: Samstag, 1. Dezember 2018, und Sonntag, 2. Dezember 2018, 14 bis 20 Uhr
Wo: Am Spritzenhius, 38268 Lengede
Eintritt: frei

Adventstreff Schloss Salder

Eine abwechslungsreiche Mischung aus Weihnachtsmarkt, Rock‘n‘Roll-Christmas-Konzert und Handwerkermarkt bietet das Schloss Salder aus der Renaisscance-Zeit. Seit seiner Erbauung im Jahr 1608 beeindruckt das Gebäude seine Besucher. Außerdem wird es eine Spielzeugbörse geben. Für die richtige und stimmungsvolle Atmosphäre sorgt die dekorative Schlossbeleuchtung – und natürlich der Hauch der Geschichte.

Ein Meer aus Lichtern und Bäumen: Der Weihnachtswald auf Schloss Salder. Foto: Facebook/Stadt Salzgitter.

Wann: Samstag, 15. Dezember 2018, und Sonntag, 16. Dezember 2018, 11 bis 18 Uhr
Wo: Museumsstraße 34. 38229 Salzgitter (Salder)
Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt Schloss Wolfenbüttel

Er ist bereits seit 1980 eine feste Größe in der Tradition von Wolfenbüttel: der Weihnachtsmarkt im städtischen Schloss. Jedes Jahr bieten euch regionale und überregionale Kunsthandwerker in den Räumen des Schlosses ihre handgefertigten Werke an. Von Glas, Porzellan, Bekleidung und Taschen über Papier, Puppen, Bären, Blumen und Christbaumschmuck bis hin zu Kerzen, Gold- und Silberschmuck ist alles vertreten – jeder wird also hier fündig.
Wann: Freitag, 30. November 2018, bis Sonntag, 2. Dezember 2018
Wo: Schlossplatz 13, 38304 Wolfenbüttel
Eintritt: frei

Adventsmarkt Schloss Wolfsburg

Bereits zum zwanzigsten Mal öffnet das Schloss Wolfsburg seine dekorierten Tore zu seinem traditionellen Adventsmarkt. Zahlreiche Kunsthandwerker bieten ihre handgefertigten Produkte zum Verkauf an und Kinder können sich beim Basteln in den Kreativwerkstätten im Kulturwerk austoben. Kuchenliebhaber werden in der Kaffestube fündig: Hier könnt ihr bei selbstgebackenem Kuchen verweilen.
Wann: Samstag, 8. Dezember 2018, und Sonntag, 9. Dezember 2018, 11 bis 19 Uhr
Wo: Schlossstraße 8, 38448 Wolfsburg
Eintritt: 1,50 EUR

Winterwelt Autostadt Wolfsburg

Die Autostadt ist ein besonderer Ort, an dem sich alles um das

Glitzernde Winterlandschaft, und internationale Eistänzer: Die Winterwelt der Autostadt verzaubert aufs Neue. Foto: Matthias Leitzke / Autostadt.

Thema Mobilität dreht. Doch in der Vorweihnachtszeit verwandelt sie sich in eine „Zauberhafte Winterwelt“ – und bietet Besuchern ein abwechslungsreiches Angebot. Eine 6.000 Quadratmeter große Eislauffläche lädt zum Schlittschuhlaufen ein, ausgewählte Geschenkideen präsentieren sich an etlichen Ständen und für das leibliche Wohl sorgen kulinarische Kleinigkeiten. Zudem sorgen die täglichen Shows der Profi-Eistänzer für die passende Unterhaltung.
Wann: Freitag, 30. November 2018, bis Sonntag 6. Januar 2019, 10 bis 22 Uhr
Wo: Stadtbrücke, 38440 Wolfsburg

^