Zwei House-DJs in der Stadthalle: Gestört oder geil?

Gestört aber GeiL: Am Samstag gastieren sie in Peine. Foto: Gestört aber GeiL / Kontor Records / oh.

Ein deutsches DJ-Duo kommt nach Braunschweig. Erst einmal nichts außergewöhnliches. Jedoch spielt das House-Duo nicht etwa in einem regionalen Club – nein, Gestört aber GeiL gastieren in der Braunschweiger Stadthalle. Das sorgt für Diskussionen.

Jeder kennt sie: Diese Bilder von großen Festivals der elektronischen Musik – zehntausende Musikfreunde jubelnd begeistert einer Bühne zu, auf dem – an einem kleinen Pult oder wahlweise auch einer Raumschiffanmutung – ein bis zwei DJs. Die Songs, die sie spielen, sind nur teilweise von ihnen. Ineinandergemischt, das ist mittlerweile bekannt, werden die Songs nicht immer live. Geschichten von vorbereiteten Sets gibt es unzählige.

Sicherlich gilt: Die Kombination aus Angebot und Nachfrage bestimmt den Preis. Und das Interesse an dem Erfurter DJ-Duo ist riesig. Mehr als 270.000 Fans bei Facebook, ausgedehnte Touren, zahlreiche Festivalgigs. Das bei Kontor unter Vertrag stehende Duo um Marcel Stephan („Spike D“) und Nico Wendel gründeten im Jahr 2010 Gestört aber GeiL. Ihr Auftritt bei dem Sputnik Springbreak Festival gab ihnen einen großen Schub – Anfang 2015 erschien mit „Unter meiner Haut“ die erste Single bei Kontor. Das Musikvideo wurde mehr als 15 Millionen Mal angeklickt, schaffte es bis auf Platz 6 der Charts und wurde mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet. In den Clubs wird der Song ebenso gerne gespielt.

Im Januar des kommenden Jahres soll ihr erstes Album erscheinen. Am Freitag den 18. März stehen sie im Rahmen ihrer „Album Tour“ schließlich auf der Bühne der Stadthalle. „Fulminante Pyro-Effekte, jede Menge neue Songs zum Mitsingen und eine 120-Minuten-Konzertshow erwarten dich an diesem besonderen Abend“, heißt es in der Ankündigung. „Gestört aber GeiL machen Musik vom und für’s Herz“, steht ebenso geschrieben. Ob das stimmt, mögen die Hörer beurteilen. Jedoch: Ihr Gig in der Stadthalle – Tickets gibt es ab rund 25 Euro – sorgt bei einigen Fans für ein komisches Bauchgefühl.

Unabhängig von dieser Diskussion sorgt das Booking schon jetzt für großes Interesse – bei Facebook wurden bereits hunderte Zusagen abgegeben. Einlass am Abend selbst gibt es ab 19:30 Uhr, gestartet wird um 20:30 Uhr. Tickets gibt es etwa bei der Konzertkasse.

^