Tausende Menschen tanzen – Szene38
24. Februar 2017
Konzert-Tipps

Tausende Menschen tanzen

Alle Farben legt am 17. August 2017 im Raffteichbad Braunschweig auf

Frans Zimmer a.k.a. Alle Farben mag musikalische Experimente und ignoriert Genregrenzen. Der Berliner DJ mixt Klassik- und Swing-Elemente mit Techno, Minimal oder House. Foto: Marco Justus Schöler

Eine der schönsten Open-Air-Locations in Braunschweig ist das Raffteichbad. Auf dem grünen Gelände treten in diesem Jahr auf der Volksbank BraWo Bühne nicht nur die Deutsch-Rock-Band Silbermond und der sensible Singer/Songwriter Philipp Poisel auf, sondern erstmals auch ein DJ.
Frans Zimmer a.k.a. Alle Farben will unter Einbeziehung von prominenten Gastsängern, Bläsern, Tänzern und gigantischen Videoprojektionen für Stimmung Deluxe unter dem abendlichen Himmel über Braunschweig sorgen.

Der Elektro-Pop-Shootingstar steht wie kein anderer für die Qualitäten und die Besonderheiten des vibrierenden Berliner Nachtlebens: vielfältig, bunt, grenzenlos und immer auf diesem sehr schmalen Grat zwischen Melancholie und Euphorie wandernd. Die Leidenschaft steht ihm ins Gesicht geschrieben, wenn er lächelnd in die tanzende Menge im Konfettiregen blickt und das einzige Zeichen von Erschöpfung der Schweiß ist, der ihm von der Stirn tropft. Bisweilen sieht man ihn auch hoch konzentriert und mit geschlossenen Augen hinter all den Reglern und Knöpfen stehen, wenn er live an seinen Kompositionen tüftelt, während vor der Bühne Tausende Menschen tanzen.

Der Kreuzberger Export hat als DJ schon die ganze Welt bereist und Anfang 2014 sein erstes Studioalbum „Synesthesia“. Ob New York City, Bangkok, Paris, Zürich, Beirut, Kuala Lumpur und nun erstmals in Braunschweig – der Sound von Alle Farben weltweit gefragt. Ein Erfolgsfaktor: Zimmer mag musikalische Experimente und ignoriert Genregrenzen. Es sind die Synthesen, die ihm Spaß machen: So bringt er Livemusiker und Klassik- und Swing-Elemente mit Techno, Minimal oder House zusammen. Für ihn war es niemals ein Widerspruch Musik von Tschaikowsky im Club oder auf Festivals zu spielen – eher eine willkommene Herausforderung. Seine DJ-Sets folgen stets einem Konzept, einer Dramaturgie, es geht um Ästhetik. Dabei ist er bemüht seine Melodien richtig in Szene zu setzen, denn wie er selbst sagt: Mit der Musik ist es wie mit Farben– die Intensität bestimmt das Gefühl.

Auch interessant