Stephan Ckoehlers Tribut an Bob Dylan – Szene38
7. Dezember 2015
Konzert-Tipps

Stephan Ckoehlers Tribut an Bob Dylan

Zusammen mit Francis D. String (E-Gitarre), David Seezen (Kontrabass) und Friedrich Rau (Schlagzeug) rockt Stephan Ckoehler die Bühne in Bob Dylan-Manier. Foto: Stephan Ckoehler / Facebook / oh.

Stephan Ckoehler präsentiert die Hymnen des einflussreichen Künstlers Bob Dylan frisch und authentisch wie zur Glanzzeit der 60er Jahre. Am 22. Januar 2016 tritt er mit seiner Show „A Tribute to Bob Dylan“ in der Lindenhalle Wolfenbüttel auf.

Geboren wurde der Dresdner 1976. Bevor er ein Rockmusiker wurde, war Ckoehler Webdesigner, Tankwart, Bauhelfer, Bratwurstverkäufer und Erntehelfer. Nachdem er 2003 als freiberuflicher Musiker mit Derschoenewald, Die Knilche, The Cashbags und The Ckoehler Family spielte, veröffentlichte er 2005 seine erste eigene Schallplatte „Dresden Strehlen“. In 2011 stellte er das Programm „A Tribute to Bob Dylan“ auf die Beine. Während der echte Bob Dylan seine Erfolgsstücke bis zur Unkenntlichkeit verfremdet, schafft es Ckoehler und seine Band von dem ersten Meisterwerk „Blowin‘ in the Wind“ über Meilensteine wie „It’s all over now Baby Blue“, „Mr. Tambourine Man“, „Like a Rolling Stone“, „Knockin‘ on Heaven’s Door“ und „Forever Young“ bis hin zu aktuellen Monumenten wie „Tempest“ wiedererkennbar zu performen. Das Quartett singt die Lieder im rockigen 60ies-Sound mit Gitarre, Mundharmonika, Orgel, Klavier, Kontrabass, Schlagzeug und Backgroundchor.

Beginn am 22. Januar ist 20 Uhr, Tickets gibt es ab 27,95 Euro bei der Konzertkasse.

Auch interessant