Spiel mir das Lied vom Löwen: Originalkostüme zu sehen

Veranstalter enthüllen weitere Details zum anstehenden Livespektakel im Lokpark.

Erstmals sind die Darsteller von "Spiel mir das Lied vom Löwen" in ihren Originalkostümen zu sehen. Ab Anfang August schließlich auch auf der Bühne. Foto: undercover GmbH / oh.

Pünktlich zum 850. Geburtstag des Braunschweiger Löwen präsentieren die Volkswagen Financial Services AG, die monofon GmbH und die undercover GmbH mit „Spiel mir das Lied vom Löwen“ den neuesten Streich aus der Schmiede des Kult-Autorenduos Christian Eitner & Peter Schanz. Nun werden die Originalkostüme „enthüllt“.

„Spiel mir das Lied vom Löwen“ ist eine skalpsträubende Geschichte mit allem, was einen echten Western ausmacht: Mit edlen Indianern, tapferen Cowboys, temperamentvollen Wirtinnen, glorreichen Halunken, schönen Häuptlingstöchtern und üblen Schurken. Wir erleben echte Männerfreundschaft in den Weiten der einsamen Prärie, entfesselte Saalschlachten in verräucherten Saloons und die Melancholie unvollendeter Liebe bei Sonnenuntergang. Und alle Beteiligten, die Guten wie die Bösen und die Unentschiedenen, sind auf der Jagd nach dem sagenhaften goldenen Löwen, wollen ihn finden, erobern, besitzen – wenn auch jeder sich etwas anderes davon verspricht. Die Folge sind verwegene Schießereien und veritable Zugüberfälle, bizarre Verwechslungen und peinliche Überraschungen. Und naturgemäß wird ein Fass voller herrlicher Songs aufgemacht: Die einen gehen ans Herz, die anderen in die Beine, die dritten über die Hutschnur. Wenn dann am Lagerfeuer Sternenhimmel und Whiskey die Sinne benebeln, werden alte Geheimnisse offenbart, und man fragt sich: Ja sind denn hier im Wilden Westen lauter ausgewanderte Ölperaner unterwegs? Oder ist es anders herum, und all die Rothäute und Bleichgesichter haben nach Melverode an unseren Südsee herübergemacht?

Foto-Spiel-mir-das-Lied-vom-Loewen-hoch

Die Showreihe ist eine neue Eitner & Schanz-Produktion – und sie verspricht für den Sommer 2016 einen weiteren Höhepunkt jener Kult-Serie, die mit „Braunschweich, Braunschweich“ begann, über die „Ölper Zwölf Pöints“-Trilogie und „Unser Eintracht“ zur 80er Jahre-Show „Da Da Da“ führte und in den vergangenen Jahren in Kooperation mit der undercover GmbH mit dem „Wintertheater“ an der Martinikirche ein neues Braunschweiger Veranstaltungsjuwel schuf.

Mit dem Lokpark-Gelände zwischen Hauptbahnhof und Bebelhof existiert eine beeindruckende Location für den Braunschweig-Western. Das atmosphärisch weiträumige Gelände ist geradezu prädestiniert für Zugüberfälle, Western-Spelunken und die Weiten der Prärie. Es war der Bau der ersten Eisenbahnstrecken, der in Nordamerika die Cowboys in den Wilden Westen lockte und Braunschweig die erste deutsche staatliche Zugverbindung nach Wolfenbüttel bescherte. Später boomte Braunschweig eisenbahngeschichtlich zu jenem imposanten Dampflokausbesserungswerk, dessen ehemaliger Anheizschuppen West – eine Halle mit einer Grundfläche von ca. 1300 m² – das Zentrum der beeindruckenden Anlage darstellt, eben dem Lokpark an der Borsigstraße, der vom Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde betrieben und erhalten wird und offizieller Partner des Netzwerks ZeitOrte ist.

Neuester Streich des Duos Eitner & Schanz

Das neue Stück „Spiel mir das Lied vom Löwen“ ist besetzt mit den folgenden üblichen Verdächtigen in den Hauptrollen: Louie, Arne Stephan, Cappuccino, Tachi und Jule Frenk und mit Tom Bennecke, Christian Eitner, Andy Lindner, Heiner Schmitz und Christian Winninghoff von der Jazzkantine
Special Guests: Agnes The Harp, Texas-Meik und Henry „Dampfross“ Lion. Wie die undercover GmbH mitteilte, wurden bereits mehr als 10.000 Karten verkauft. „Mehrere Termine sind bereits komplett ausverkauft“, so die Initiatoren.

Am 11. August wird zur Uraufführung geladen – im Anschluss sind bis zum 28. August täglich (bis auf Montag) Shows geplant. Details: www.spielmirdasliedvomlöwen.de und www.facebook.com/spielmirdasliedvomloewen. Karten sind etwa bei der Konzertkasse zu haben.

^