22. März 2016
Konzert-Tipps

Von Singer- und Songwritern

Brother Grimm und Deerwood geben an Gründonnerstag ein Konzert in Braunschweig

"Indiefolkbanausereiactionrocknroll fürs neue Jahrtausend (oder so)". So beschreibt das Duo sich selbst und seine Musik. Foto: Christin von Behrbalk / oh.

Am Donnerstag, den 24. März, präsentiert Kult-Tour in der DRK KaufBar die Singer-/ Songwriter Brother Grimm und Deerwood.

Brother Grimm bringt mit Soul, Blues und Elementen, die an Postrock erinnern, seine Musik auf einen Nenner. Die leisen und tragenden Momente werden von latent aggressiven, verzerrten und manchmal auch aufrüttelnd lauten Gitarrenriffs durchschnitten. Auch mit seiner Soulstimme setzt Brother Grimm immer wieder schmerzend raue Akzente. Der Berliner produziert alle seine Songs selbst und zeigt auf der Bühne seinen individuellen Stil mit Gitarre, Loop Station, Schlagzeug und Stimme. Brother Grimm spielt „Noisy-Desert-Soul“ und beschwört dabei die Stille, den Minimalismus und das Repetitive.

Seit Ende 2011 schreiben und performen Malte Kettler und Sascha Dettbarn aus Braunschweig als Deerwood energetische Folksongs und morbide Mörderballaden zwischen Nick Cave, Tom Waits, Murder by Death und Mumford and Sons. Mit ihrer Livedynamik übertragen sie Spielfreude auf das Publikum und sorgen so für ein Konzerterlebnis das zwischen amüsiert gespanntem Zuhören und euphorischem Tanz oszilliert. In Braunschweig haben sie bereits an einigen Orten gespielt, zuletzt waren Sie als Showact beim Magnifest zu sehen.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist dabei frei, über Spenden wird sich gefreut.

Auch interessant