Rockabilly mit 15 Jahren

Die Boogie Banausen wirbeln am 26. Januar in der KuBa-Kulturhalle Wolfenbüttel.

Ein altgedienter Schlagzeuger und zwei Teenager spielen authentischen Rock´n´Roll und Rhythm and Blues im Stil der Bands der frühen 50er Jahre: Die Boogie Banausen. Foto: KuBa-Kulturhalle

Eine der vielen Spielarten des Rock’n’Roll ist Rockabilly. In den 50er Jahren mischten in den amerikanischen Südstaaten hauptsächlich junge weiße Musiker schwarzen Rhythm’n’Blues mit Country Music. Ab Mitte der 50er Jahre versuchten viele Künstler, den ländlichen „Hillbilly“-Unterton dieses Stils loszuwerden, um auch überregional Erfolg zu haben. Und daran war auch der 19-jährige Elvis beteiligt. Sein Song „That’s allright“ ging als erster Rockabilly-Song in die Geschichte des legendären Sun Records Labels, mit Hauptsitz in Memphis, Tennessee, ein. Dieses stand im Epizentrum der Entwicklung des Rockabilly.

Die Rockabilly-Hochphase von 1954 bis 1958

So viel zur Geschichte des dynamischen Musikstils, der seine Hochphase von 1954 bis 1958 feierte und hunderte von Künstlern und Bands hervorbrachte. Doch nur die wenigsten von ihnen waren wirklich erfolgreich, erreichten die Charts oder hatten anderweitigen kommerziellen Erfolg. Bis heute hat sich vor allem in den Südstaaten der USA, aber auch in Europa und Japan eine eigenständige Rockabilly-Gemeinde mit Foren, Festivals und Zeitschriften entwickelt.

Rockabilly Night No. 15 mit Boogie Banausen

Auch in unserer Region gibt es anscheinend viele Fans dieser Musik. Bester Beweis: Die Rockabilly Night. Die mittlerweile fünfzehnte Auflage der erfolgreichen Veranstaltung in der KuBa-Halle verspricht wieder musikalische Leckerbissen. Live mit dabei sind Die Boogie Banausen. Das sind nicht nur die beiden Teenager Lorenz Knauft (15 Jahre) und Dennis (16 Jahre) Taubner, sondern auch die ihre Liebe zur Musik aus längst vergangenen Tagen. Das gewisse Gefühl für Rhythmus und Swing, gepaart mit ausgelassener Spielfreude und ihre eigene Art zusammen. Zusammen mit dem alten Drummer Michael Seyfarth interpretieren sie die alten Klassiker und besondere Leckerbissen der Rock’n’Roll-Ära. Mit Sax, Piano und Drums katapultieren die drei Banausen ihr Publikum zurück zu den Basics des Rock’n‘Roll und Boogies – und zwar ohne technischen Schnick-Schnack, sondern pur. Authentischer Rock´n´Roll und Rhythm and Blues im Stil der Bands der frühen 50er Jahre.

The Ballroom Rockets huldigen Elvis, Chuck Berry & Co.

Bekannte und weniger bekannte Rock´n´Roll Hits von Elvis bis Chuck Berry, Blues und Rhythm and Blues von Willie Dixon bis Freddy King, gehören zum Repertoire der Ballroom Rockets. Im Focus der Band stehen aber vor allem auch die Schätze der Rockabilly-Ära. Schon fast in Vergessenheit geratene Titel von Künstlern wie Johnny Horten und Jack Earls werden von den Ballroom Rockets wieder belebt und wie damals energiegeladen auf die Bühne gebracht.

Rockabilly in Wolfenbüttel

Auf eine musikalische Zeitreise zurück in die goldenen Jahre des Rockabilly kann man sich mit den beiden Bands am 26. Januar, 20 Uhr, in der KuBa-Kulturhalle Wolfenbüttel begeben.

^