Retrospective

Die Ron Evans Group gastiert auf ihrer Tour 2016 Ende April auch in Gifhorn

Auf ihrer Website heißt es, die Ron Evans Group Band stehe für "more than Rock and Blues". Foto: On Stage concert and tour promotion / oh.

Blues, Rock, Funk, Reggae und Jazz mit einer Spur Country sind die Zutaten des Ron Evans-Sounds, der am 23. April im KultBahnhof Gifhorn zu hören ist.

Ebenso vielseitig wie sein Genre-Mix, sind auch die Tätigkeitsfelder von Multitalent Ron Evans: Er ist Gitarrist, Produzent, Songschreiber, Sänger und Weltenbummler. Außerdem arbeitet er zudem für Film, Fernsehen und Theater. Mit seinem Vintage-Gitarrensound, einer neuen Art von Bluesrock, die gleichzeitig virtuos und witzig daher kommt, hat er sich ein Alleinstellungsmerkmal in der Musikszene erarbeiten können. Evans gleichnamige Band besteht nun schon seit über vierzig Jahren und ist besetzt mit Musikern, die daneben auch mit anderen bekannten Bands und Solo-Künstlern zusammenarbeiten. Der Bandleader ist bekannt dafür, seinen Musikern viel Freiraum zu lassen. Spontane Soli sind daher keine Seltenheit bei den Liveauftritten und treiben den „Groove“ auf die Spitze. In den letzten Jahren hat sich Evens mit Konzerten eher zurück gehalten. Dieses hat mit der „Retrospective-Tour 2016“ nun ein Ende. Auch bringt er es auf eine stattliche Anzahl von Album-Veröffentlichungen , sodass der Titel der Tour gut gewählt scheint.

Ron Evans ist für Guitar und Vocals verantwortlich, Rodney Harley sorgt für den Bass. Hubert Hofheer spielt an der Harp, Charles Walker gibt sein Talent am Saxophone zum Besten und Carsten Enghardt bringt mit den Drums den Takt. Einen ersten Eindruck kann man sich über YouTube verschaffen und weitere Details zur Band gibt es hier. Das Konzert im KultBahnhof beginnt um 20 Uhr.

^