22. Februar 2017
Konzert-Tipps

Lässige Italo-Western-Hommage

Die-Ärzte-Schlagzeuger Bela B. mit dem Live-Hör-Comic in Concert „Sartana“ am 4. März im Staatstheater Braunschweig – Ticketverlosung!

Mit Rockabilly, Country, Soul, Folk, twangigen Gitarren und coolen Sprüchen bringen Bela B. & Co den gewitzten und gewalttätigen Revolverhelden Sartana auf die Bühne. Foto: Konstanze Habermann

“White on white translucent black capes. Back on the rack. Bela Lugosi’s dead…”, sang die Post-Punk-/Gothik-Rock-Band Bauhaus in ihrem Hit „Bela Lugosi‘s Dead“ aus dem Jahr 1979. Eine Hommage an den gleichnamigen und legendären Dracula-Darsteller. Für diesen begeisterte sich einst auch der kleine Dirk Felsenheimer, der in Berlin-Spandau aufwuchs, gerne Comics las und Horrorfilme guckte. Aus Dirk wurde später Bela, dazu kam ein „B“, das für die Abkürzung für „Barney Geröllheimer“, der Trickfilmfigur aus der Fernsehserie „Familie Feuerstein“ stand. Bela B. war geboren und entwickelte sich über die Jahre zum bekanntesten (Stand-)Schlagzeuger Deutschlands. Mit seiner cleveren und vielfältigen Deutsch-Punk-Band Die Ärzte verunsicherte er seit Anfang der 80er Jahre die Gesellschaft, sprengte die Charts, verkaufte Millionen Tonträger und räumte unzählige Preise ab. Ein Stück Musikgeschichte, das noch immer munter weitergeht.

Wenn Bela B. mal wieder Pause von den Ärzten macht musiziert er mit seiner eigenen Band oder anderen Musikern, arbeitet als Schauspieler, Synchronsprecher und lebt seine hohe Affinität zum Horror- und Westerngenre aus. Eines seiner neuesten Projekte heißt „Sartana – Noch warm und schon Sand drauf“. Ein „Live-Hör-Comic in Concert“ das Bela B zusammen mit Sängerin und Musikproduzentin Peta Devlin, Schauspieler und Geräuschakrobat Stefan Kaminski am 4. März 2017, 20 Uhr , im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig auf die Bühne bringt (Tickets kosten 21,00 – 40,00 €).

Bela B., Schlagzeuger und Sänger bei der Band Die Ärzte. Schauspieler, Synchronsprecher, Fan und Experte für viele Sparten der Populärkultur. Foto: Konstanze Habermann

Eine augenzwinkernde Hommage an den 1970 entstandenen Kult-Italo-Western, um den gewitzten und gewalttätigen Revolverhelden Sartana. Unterstützt werden sie dabei von der Band Smokestack Lightnin’, die sich mit ihrer eigenwilligen Mixtur Rockabilly, Country, Soul, Folk und twangigen Gitarren dem Western-Genre nähern. Mit dem spezifischen E-Gitarren-Klang aus unzähligen Ennio- Morricone-Soundtracks interpretieren sie das Genre auf liebevolle Art und Weise. Zu den Dialogen gibt es zudem handgemachte Geräusche, einen eigens komponierten Soundtrack sowie Illustrationen von Comiczeichner Robert Schlunze. Als Special Guest ist „Die drei ???“ Synchronsprecher Oliver Rohrbeck mit am Start.

Bela B. ist übrigens auch auf der neuen Single der Braunschweiger Oker-Valley-Country-Helden The Twang zu hören, die Ende März veröffentlicht wird. „Er gehört zu mir“ ist eine coole Coverversion des unsterblichen Marianna-Rosenberg-Hits aus dem Jahre 1975. Das neue The-Twang-Album „Wüste Lieder“ folgt am 21. April.

Szene38 verlost 3×2 Tickets für „Sartana – Noch warm und schon Sand drauf“. Wer bei diesem ungewöhnlichen „Live-Hör-Comic in Concert“ am 4. März 2017, 20 Uhr, im Großen Haus des Staatstheaters Braunschweig dabei sein und Bela B. & Co. erleben möchte, muss unter dem Facebook-Post auf unserer szene38-Seite lediglich die Person markieren mit der er zur Show gehen möchte.

Auch interessant