Jazz-Ikone Maceo Parker live im Hallenbad Wolfsburg

Die „Funky Music Machine“  spielt auch mit 76 Jahren noch dreistündige Konzerte

Maceo Parker, US- Jazz-Legende, hat das Saxophon in der Band von James Brown zu einem Rhythmusinstrument gemacht. Er bringt „Two Percent Jazz and 98 Percent Funky Stuff!” Foto: Hallenbad

Er hat mit den Rolling Stones, den Red Hot Chili Peppers, George Clinton und Bootsy Collins zusammen gespielt. Aber angefangen hat Maceo Parkers beeindruckende Karriere in der Band des exzentrischen Rhythm-and-Blues und Funk-Pioniers James Brown.

Er prägte den rauen, rhythmusorientierten Funkstil von James Brown

Bei Brown ist Maceo Parker in die harte Lehre gegangen. Dort wurden keine Schwächen geduldet, jeder Fehler gemaßregelt. Zunächst verdingte sich Parker Mitte der Sechziger Jahre dort als Tenorsaxophonist, später stieg er auf das Altsaxophon um. Parker wurde zu einem leidenswilligen und kreativen Bandmitglied. Er prägte den rauen und rhythmusorientierten Funkstil von Brown wesentlich mit. Hits aus dieser Zeit wie „Papa’s Got a Brand New Bag“ und „Cold Sweat“ sind auch Parker zuzuschreiben. Er bläst sein Saxophon äußerst präzise mit viel Druck und Rhythmus an, dass es oft mit einem Perkussionsinstrument verglichen wird. Sechs Jahre verbrachte Parker beim legendären und tyrannischen Funk-Kaiser – und löste sich dann von ihm.

In den 1970er-Jahren spielte Parker für George Clinton und Bootsy Collins

In den 1970er-Jahren bildete Parker mit den Horny Horns (später JB Horns um Fred Wesley, Rick Gardner, Richard „Kush“ Griffith) die Bläser-Sektion für die P-Funk-Projekte von George Clinton (Parliament). Außerdem war er auch für den Paradiesvogel Bootsy Collins aktiv mit dem er auch Platten aufnahm. Von 1973 bis 1975 und von 1984 bis 1988 spielte Parker wieder mit James Brown, um mit den gemeinsamen Konzerten Geld zu verdienen. Als Mit-Komponist erwähnte der „Godfather of Soul“ ihn jedoch nicht. Trotzdem wurde Maceo Parkers Name über die Jahrzehnte zu einer eigenen Marke. James Brown starb im Jahr 2006, Parker steht mit 76 Jahren noch immer auf der Bühne.

Maceo Parker live in Wolfsburg

Auch in diesem Jahr ist er wieder weltweit unterwegs. Eines seiner schweißtreibenden, mehrstündigen Konzerte führt die „Funky Music Machine“  nach Wolfsburg. Am 4. Juni 2019, 20:00 Uhr, kann man ihn und seine Band live im Hallenbad erleben.

^