• Home
  • > >
  • Heinz Rudolf Kunze geht mit neuem Album „Deutschland“ auf Jubiläumstour

Heinz Rudolf Kunze geht mit neuem Album „Deutschland“ auf Jubiläumstour

Musiker spielt im Oktober in der Landeshauptstadt.

Der in der Nähe von Hannover lebende Kunze studierte Germanistik und Philosophie in Münster und Osnabrück. Foto: Heinz Rudolf Kunze / Facebook / oh.

Heinz Rudolf Kunze ist mit seinem neuen Studioalbum „Deutschland“, das am 12. Februar bei RCA / Sony Music erschien, ab Oktober 2016 auf großer Jubiläumstour.

In seinen neuen Liedern richtet Kunze, der sich die Brille des kritischen Beobachters aufsetzt, den Blick zielstrebig auf Probleme, denen andere nur zu gerne den Rücken kehren. „Deutschland, Deutschland, nervöses Reich der Mitte“ – so beginnt der gleichnamige Song vom rockenden Dichter und Denker höchstpersönlich. Deutschland hat in Zeiten von „Terror in Europa“ und der dramatischen Flüchtlingskrise genug Gründe, nervös zu sein. Mehr als 800.000 Menschen auf der Flucht werden derzeit nach einer oftmals beschwerlichen Odyssee in Containern und Notunterkünften hierzulande untergebracht. Zeitgleich gehen Bürger Deutschlands zu fremdenfeindlichen Kundgebungen auf die Straßen, um ihrer Wut Luft zu machen. „Doch reich ist Deutschland trotzdem sehr“ heißt es in dem Song weiter: Den sogenannten Wutbürgern treten Tausende Menschen entgegen, gegen Hass und Hetze und für ein friedvolles Neben- und Miteinander.

In der Region wird er live am 12. Oktober im Captiol Hannover und am 21. Oktober im Alten Theater in Magdeburg, zu sehen sein.


 

Hier gibt es den Song „Jeder bete für sich allein“ zum Reinhören:

^