Heather Nova live in Braunschweig

Die bezaubernde bermudische Singer-Songwriterin kommt im November ins Westand

Heather Nova, eine der facettenreichsten Musikerinnen, ist seit Anfang der 90er Jahre im Musikgeschäft tätig. Fotos: Undercover

Sie war neben Sheryl Crow, Alanis Morissette, Sarah McLachlan und der avangardistischen Tori Amos eine der prägendsten Sängerinnen der 90er Jahre: Heather Allison Frith alias Heather Nova.

Der Durchbruch gelang 1994 mit dem Album „Oyster“

Ihre Karriere startete die in Bermuda geborene Musikerin und Dichterin in den 90ern in London. Ein erster Achtungserfolg gelang ihr 1994 mit dem Album „Oyster“, dass es in Deutschland (Plazu 43), Schweiz (Platz 33) und England (Platz 72) in die Charts schaffte. Aber erst das eher rockige Album „Siren“ brachte ihr 1998 den Durchbruch. Es stieg Platz 13 der deutschen Charts und lief auch in anderen Ländern sehr gut.

Gitarre und Cello, Violine und  Piano, Tamburin und Theremin

Heather Nova spielt live Gitarre und Cello, tritt häufig aber auch mit einer klassischen Rockband (E-Gitarre, Bass, und Schlagzeug) auf. Für ruhigere Lieder benutzt sie oftmals die Akustikgitarre, ein Tamburin, eine Violine oder ein  Piano. Für ihre Studioalben hat sie zudem bereits das Theremin verwendet, das sie selbst eingespielt hat. Auf dem Album „Redbird“ aus dem Jahr 2005 (Platz 10 der deutschen Charts) arbeitete sie unter anderem mit den Wiener Symphonikern und einem Gospelchor zusammen. Eine Abkehr von Elementen des Pop und damit eine Rückbesinnung bietet „The Jasmine Flower“ aus dem Jahr 2008 (Platz 52 der deutschen Charts). Neben der akustischen Gitarre werden ihre Lieder hier lediglich von einem Streicherensemble begleitet. Die markante Stimme der Sängerin steht im Vordergrund.

Variantenreicher Gesang, stimmungsvolle Songs

Mit ihrem variantenreichen Gesang beschreibt Heather Nova den Spannungsbogen zwischen tiefsitzenden Stimmungen. Vor allem die Melancholie, und deren emotionaler  Zuspitzung, wird von ihr zelebriert. Ihre Musik und ihr Gesang sind daher häufig von plötzlichen Rhythmus- und Oktavenwechseln durchsetzt.
Ihre intensiven Texte, die auch Themen wie Missbrauch und Tod reflektieren, schöpfen aus autobiographischen Erfahrungen. Aus ihrer starken Verbundenheit zur Natur und psychologischer Beobachtung zwischenmenschlicher Verhältnisse. Neben einem ausgeprägten Bewusstsein für Selbstbestimmtheit („I’m the Girl“, „Virus of the Mind“) finden sich seit dem Album „Redbird“ auch mehrere Texte zum Thema Mutterschaft beinhalten. Seit „Siren“ arbeitet Heather Nova zudem des Öfteren in gemeinsamen Produktionen oder Duetten mit anderen Musikern wie zum Beispiel Moby oder Eskobar zusammen.

Neues Album und Europatour

Mit dem für den 19. Mai 2019 angekündigten Album „Pearl“ meldet sich die facettenreiche Künstlerin jetzt nachdrücklich zurück. Ihre Europa-Tour führt die Künstlerin diesem Jahr auch nach Deutschland, und dann auch endlich mal wieder nach Braunschweig. Am Samstag, 2. November 2019, 20:00 Uhr, kann man Heather Nova live im Westand Braunschweig erleben.

^