Ghost, Slash, KISS & Co

9 harte Rock-Konzert-Live-Highlights für 2019

Kiss: Die legendäre US-Leder-Nieten-Plateau-Schminkmasken-Hardrock-Truppe hört nach 45 Jahren auf. Foto: Hannover Concerts.

Rock in all seinen facettenreichen und heftigen Spielarten, aber auch Blues, Punk und Metal findet in den Sounds der folgenden Bands statt, die 2019 für Begeisterung auf den regionalen Bühnen sorgen werden. Szene38 hat Euch neun harte Rock-Live-Highlights für das Jahr 2019 zusammengestellt.

Monster Magnet

Das elfte Studioalbum von Monster Magnet erschien im März 2018 und trägt den programmtischen Titel „Mindfucker“. Mastermind Dave Wyndorf hatte es als „eine Bombe voller Detroit-Style und als eine Erinnerung an MC5 und die Stooges“ angekündigt. Ja, diese Platte ist ein Schritt nach vorne und gleichzeitig einer zurück. Zurück in die wilden Hardrock-Zeiten des Proto-Punk, als die Aufsplitterung in Genres noch in weiter Ferne lag und alles gut, was hart und laut war. Gleichzeitig wird hier jeder süchtige Stoner-Fan und Sludge-Adept glücklich gemacht. Seit bald 30 Jahren gehören Monster Magnet zu den wichtigsten und einflussreichsten Bands in den Bereichen schnell, hart und laut. Ihre Konzerte sind wie ein Trip, eine Mischung aus Heavy Metal, psychedelischen Anfällen, purem Punk, Krautrock, schwerem Space Rock, bluesigen Harmonien, unglaublichen Gitarren und seltsamen Texten.
23. Januar 2019, 20:00 Uhr, Capitol Hannover 

Ghost

Die Mythen und Mysterien, die sich um die schwedische Metal-Band Ghost ranken, suchen ihres gleichen. Fast ein Jahrzehnt lang konnte die wahre Identität der Personen hinter der Musik geheim gehalten werden, da Ghost in der Öffentlichkeit stets nur maskiert auftreten. Dabei versammelte der Gründer und Kopf der Band als Papa Emeritus diverse Musiker um sich, die alle unter dem Begriff Nameless Ghouls subsummiert wurden. Drei Alben lang spielte die Band virtuos auf einer Klaviatur zwischen Dichtung und Wahrheit und schuf eine dystopische Welt zwischen Heavy Metal, Satanismus, religiösen Elementen und Legendenbildung. Erst 2017 wurde die wahre Identität von Papa Emeritus infolge eines Rechtsstreits enttarnt: Hinter dem gesamten Konzept steckt der schwedische Rockmusiker Tobias Forge, der nun, mit komplett neuer Band und seinem ebenfalls neu geschaffenen Alter Ego Cardinal Copia, die Idee von Ghost weiterentwickelt. Als Support sind Candlemass live dabei.
17. Februar 2019, 20:00 Uhr, Swiss Life Hall Hannover

Oomph!

Dero, Flux und Crap von Oomph! stehen für Aufbruch und Kontinuität. In über zwei Jahrzehnten hat das Trio seine Musik immer wieder erneuert, erweitert und vertieft. Der ständige Innovationsprozess hatte zur Folge, dass inzwischen Anhänger völlig verschiedener Lager Fans der Wahl-Braunschweiger sind. Aus Einflüssen von EBM, Rock und New Wave schuf das Trio im Jahr 1989 einen neuen Sound, der zahlreiche Bands „der neuen Deutschen Härte“ massiv beeinflusst hat. Fast ein Jahrzehnt später wechselte die Band Oomph! zu einem Major-Label und veröffentlichte mit „Das weiße Licht“ und „Fieber“ (feat. Nina Hagen) erste Hits. Anfang 2004 erreichte die Single „Augen Auf!“ erreichte Platz eins in Deutschland. Das zugehörige Album „Wahrheit oder Pflicht“ kam auf Platz zwei der Media-Control-Charts und wurde mit Gold ausgezeichnet. Nun sind sie mit dem neuen Werk „Ritual“ auf Tour, die Band Nervenbeisser tritt im Vorprogramm auf.
1. März 2019, 20:00 Uhr, Capitol Hannover ; Eine Oomph! Night mit Party, Meet and Greet sowie Autogrammstunde steigt am 18. Januar 2019, 22:00 Uhr, im Sterowerk Braunschweig 

Hart, dynamisch, riffbetont und eingängig präsentiert sich das Trio im mittlerweile 30sten Bandjahr. Foto: Konzertkasse.

Backyard Babies

Seit 1987 rocken die in Nässjö, Schweden, gegründeten  Backyard Babies kompromisslos und dreckig nach vorne. Ihr Sound: Rock’n’roll mit starken Sleaze-Einfluss à la Hanoi Rocks. Nach einer erfolgreichen Festivalsaison quer durch Europa und der Veröffentlichung ihrer aktuellen Single „Shovin‘ Rocks“, kehren die Backyard Babies, die auch schon AC/DC supportet haben, nun gemeinsam mit The Bones und Audrey Horne im März 2019 wieder für zehn Shows nach Deutschland zurück.
Mittwoch, 6. März 2019, 19:15 Uhr, Capitol Hannover 

Eisbrecher

Spätestens seit im Jahr 2010 mit „Eiszeit“ der Durchbruch gelang, ist der Eisbrecher eines der Flaggschiffe der deutschen Rockszene. „Die Hölle muss warten“ (2012) und „Schock“ (2015) veredelten die Kajüte des stolzen Stahldampfers mit goldenen Schallplatten. Ihr letztes Album „Sturmfahrt“ (2017) eroberte die Spitzenposition der deutschen Charts und wurde gar für den im März 2018 dahingeschiedenen Echo nominiert. Als Fünf-Mann-Rock-Vollbedienung verschmelzen Eisbrecher schwarze Szene und Metal, Elektro und Rock. Als special guest treten Faelder auf.
4. Mai 2019, 20:00 Uhr, Swiss Life Hall Hannover

Lenny Kravitz

Im Rahmen des NDR 2 Plaza Festival 2019 tritt Lenny Kravitz in den Ring. Mit „Raise Vibration“ erschien im September, das nunmehr elfte Studio-Album des aus Brooklyn stammenden Sängers und Multiinstrumentalisten. Natürlich zelebriert er auch hier den für ihn typischen Vintage-Sound, wie schon die Vorab-Single „Low“ zeigte. Mit Songs wie „It Ain’t Over ‘Til It’s Over“, „Are You Gonna Go My Way“, „Fly Away“, „Again“ und „I’ll Be Waiting“ landete er in den vergangenen Jahren riesige internationale Hits. Insgesamt verkaufte er bisher mehr als 23 Millionen Tonträger. Ebenfalls bei diesem Festival dabei sind Rea Garvey, Lukas Graham, Lea und Wingenfelder.
24. Mai 2019, 15:00 Uhr, Expo-Plaza Hannover

Im Rahmen des NDR 2 Plaza Festival 2019 tritt Lenny Kravitz in den Ring. Foto: Facebook / Lenny Kravitz / Mathieu Bitton

KISS

Nach einer legendären und geschichtsträchtigen 45-jährigen Karriere, die eine Ära von Rock‘n‘Roll-Ikonen einläutete, spielen die New Yorker Glam-Hardrock-Schmink-Monster KISS  ihre allerletzte Tournee mit dem passenden Namen „End Of The Road 2019“. Die Mitglieder der Rock & Roll Hall of Fame haben weltweit über 100 Millionen Alben verkauft und liefern eine der kultigsten Live-Show im Musikbusiness ab. Natürlich spielen Paul Stanley (The Starchild), Gene Simmons (The Demon) auch ihren erfolgreichsten Hit „I was made for lovin‘ you“.
5. Juni 2019, 19:30 Uhr, Expo-Plaza Hannover

Slipknot

Kaum eine Band ist gleichzeitig so provokativ und erfolgreich wie Slipknot. Seit über zwanzig Jahren bahnen sie sich die fiesen Maskenmänner ihren Weg durch die Musikwelt – laut, kompromisslos und schräg. Hämmernde Drums, krachende Gitarrenriffs und jede Menge Chaos bilden den genialen Soundtrack einer Dystopie, die Millionen von Fans weltweit begeistert. Ihre explosive Mischung aus Metal und Hardcore ist wegweisend, das Auftreten extrem. Ihre Gesichter verstecken sie hinter furchteinflößenden Masken, die Texte sind düster und gesellschaftskritisch. Corey Taylors Stimme klingt wie die eines wütenden Propheten – bereit, für seine Überzeugungen durchs Feuer zu gehen.
18. Juni 2019, 20:00 Uhr, TUI Arena Hannover

Slash

Der legendäre amerikanische Rockgitarrist von Guns N‘ Roses, Songwriter und Filmproduzent, hat mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft, wurde mit einem Grammy ausgezeichnet, erhielt sieben Grammy-Nominierungen und ist Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame. Slash führte im Jahr 2010 führte zudem mit seinem ersten Soloalbum, das Gastauftritte von Ozzy Osbourne, Fergie und Myles Kennedy enthält, die internationalen Charts an. Kurz darauf formierte er seine aktuelle Band Slash Ft. Myles Kennedy & The Conspirators, mit denen er seit mehr als vier Jahren gemeinsam auf Tour geht und Musik macht. Seit 2016 ist Slash außerdem mit seinen Kollegen von Guns N‘ Roses, Axl Rose und Duff McKagan, auf großer „Not In This Lifetime“-Tour unterwegs, die zur viertumsatzstärksten Tournee aller Zeiten avancierte.
19. Juni 2019, 20:00 Uhr, Swiss Life Hall Hannover

^