11. April 2016
Konzert-Tipps

Geneses-Konzert in Braunschweig

Geneses - The Genesis Tribute Show

In Kombination mit einer aufwändigen Lichtshow wollen Geneses ihre Konzerte zu einem besonderen Erlebnis machen. Foto: People- und Modefotografie in 360 Grad / oh.

Im Sommer 2007 führte die vermutlich letzte Welttournee der Rockgruppe Genesis durch 48 Metropolen um den Globus. In Europa allein waren rund zwei Millionen Zuschauer live dabei, als Superstar Phil Collins mit einer der kommerziell erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten zusammen wieder auf der Bühne stand und den Mythos Genesis noch einmal aufleben ließ. Fans und Kritiker begeisterten sie in musikalischer Höchstform mit einem Programm, dass ihre vierzigjährige Karriere zelebrierte.

Genesis live so nah wie möglich kommen, aber dennoch die persönlichen Musiknote hinzufügen – das ist das Motto von Geneses. So setzt sich der charismatische Sänger Alex van den Berg bei den Konzerten, wie Phil Collins, für mehrere Songs hinter das zweite Schlagzeug, während die Band zahlreiche Chartstürmer und auch Klassiker der frühen Genesis-Ära zum Besten gibt. Während ihrer rund zweistündigen Show präsentiert die fünfköpfige Gruppe, die unter Peter
Gabriel und Steve Hackett entstanden ist, Songs wie „Invisible Touch“, „Land Of Confusion“, „Mama“, „No Son Of Mine“ oder „Firth Of Fifth“. Mit diesen und vielen weiteren Titeln liefern Sie einen Querschnitt durch das Repertoire von Genesis. Eine Renaissance erfährt insbesondere das berühmte Drum-Duett von Collins und Thompson, welches in der Show folglich auch einen exponierten Platz einnimmt.

Am Freitag, den 22. April, ist die Cover-Band im Lokpark in Braunschweig zu sehen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Weitere Details zur Band gibt es auf ihrer Internetseite.

 

Auch interessant