Feinsinniger Beobachter

Philipp Poisel spielt 2017 zweimal live in Braunschweig und Hannover.

Philipp Poisel bewegt mit seinem stimmungsvollen Sound Tausende. Foto: Christopher Koestlin

 

Sensibilität hat einen Namen: Philipp Poisel. Der leidensfähige und leidenschaftliche Singer/Songwriter und Schmuseteddy aus dem schwäbischen Ludwigsburg hat sich in den letzten Jahren nach ganz oben gespielt. Im Jahr platzierte er sich mit seinem Live-Album „Projekt Seerosenteich“ , auf dem er 19 seiner Lieder neu mit Streicherquartett- und Klavierbegleitung interpretiert, auf Platz eins der deutschen Album-Charts ein.

Seine gefühlvollen und nachdenklichen deutschsprachigen Texte treffen längst mitten ins Herz der Massen. Philipp Poisel singt mit Herz von ganzem Herzen, in der Tradition der fahrenden Troubadoure. Seine versöhnlich stimmenden Geschichten liefert der Alltag und die zwischenmenschlichen Beziehungsgeflechte, die er mit feinsinniger Beobachtungsgabe durchleuchtet. Sein neuestes Album öffnet sich weiter und trägt den Titel „Mein Amerika“. Fernab vom politischen Gerangel und Trump-Diskussion in den heutigen USA handelt Poisels Werk vom Amerika der Mythen und Möglichkeiten, des Aufbruchs und der Freiheit.

Das Amerika seiner Kindheit. Philipp Poisels Amerika ist ein musikalisch weites Land voller Hallräume und Klanggemälde, es lädt zur unvoreingenommenen Begehung ein. Die meisten der zwölf Songs wurden in einem Studio in Nashville mit in einem voluminösen Bandsound eingespielt und gehen über das hinaus, was man bislang von dem Ausnahme-Interpreten kannte. Wie sich diese neue, aber auch seine alte Gefühlswelt anhört, kann man am 28.3.2017 in der TUI Arena in Hannover und am 18.8.2017 auf der Volksbank BraWo-Bühne in Braunschweig live erleben.

^