Bigband-Sound im Haus der Wissenschaft

TU-Bigband tritt im Rahmen der "Studioabende"-Reihe auf.

Swing, Funk und Latin: Die Bigband der TU Braunschweig hat ein umfangreiches Repertoire. Foto: Veranstalter / oh.

Trompeten, Posaunen, Saxophone in allen Größen, begleitet von einer fünfköpfigen Rhythmusgruppe: Wenn die Bigband der TU Braunschweig unter der Leitung von Géza Gál auftritt, dann ist volle Kraft angesagt. Klassiker wie „April in Paris“, „Minnie the Moocher“ und „Fables of Faubus“ spielt die Band mit absoluter Stilsicherheit.

Die Musiker sorgen für ansteckende Grooves von Swing über Latin bis zu Funk und Fusion, facettenreiche Klangfarben und druckvolle Tutti-Passagen. Aber Jazz von der TU-BigBand heißt auch: Lyrische Melodien und Momente der Fragilität und Offenheit. Mit ihrem aktuellen Album „Jazztronauts – Across the universe“ durchkreuzt die Bigband die Weiten des Alls mit Klassikern, wie „Fly Me To The Moon“ oder „What A Wonderful World“.

Der Auftritt am Freitag den 17. Juni im Haus der Wissenschaft (Aula) findet im Rahmen der Konzertreihe „Studioabende“ des Instituts für Musik und ihre Vermittlung der TU Braunschweig statt. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Weitere Infos zur Band: www.tubs-bigband.de.

^