Battle Beast lassen im Westand Braunschweig die Gitarren krachen

Die finnischen Heavy-Metal-Heroes lärmen erstmals in die Region

Als Inspiration geben Battle Beast, die mit drei Alben auf Platz 1 der finnischen Charts standen, unter anderem Judas Priest, Manowar und Iron Maiden an. Foto: Undercover

Wer hat eigentlich dieses fiese Heavy-Metal-Biest von der Leine gelassen? Das furiose Finnen-Sixpack wurde im Jahr 2008 aus dem staubigen Boden gestampft. Mit „Steel“ erschien 2011 das programmatisch betitelte Debütalbum. 2013 wurde mit „Battle Beast“ nachgeladen.

Traditioneller Old-School-Metal

Mit „No More Hollywood Endings“ schaffte es die Band im März 2019 auf Platz 11 der Charts. Foto: Undercover.

Auf  ihrem selbstbetitelten Zweitwerk machte die Truppe mit traditionellen Old-School-Metal da weiter, wo das Debutalbum aufgehört hatte. Die neue Sängerin Noora Louhimo verfügt über eine kratzige Rockröhre, die mit krachenden Riffs gepaart wird. Mitreißende Vocals, fulminante Soli sowie epische Refrains sind das Markenzeichen des nordischen Sechserpacks, das sich mit viel Energie und Spielfreude in wenigen Jahren weit nach oben katapultiert hat. Als musikalische Vorbilder nennen die Finnen Metal-Urgesteine wie W.A.S.P., Manowar, Judas Priest, U.D.O. und Iron Maiden.

Vier Alben beim Metal-Spezial-Label Nuclear Blast

Mit den Alben „Unholy Savior“ (2015) „Bringer Of Pain“ (2017), alle beim Metal-Spezial-Label Nuclear Blast veröffentlicht, etablierten sich Battle Beast auch bei uns. Im März 2019 veröffentlichte die Band mit „No More Hollywood Endings“ ihr bislang erfolgreichstes Album in Deutschland, mit dem sie es bis auf Platz 11 der Charts schafften. „Die harten Songs sind härter, die Pop-Einflüsse größer, die Rock-Vibes stärker und der Sound prächtiger als je zuvor. Auch die Emotionsskala geht immer weiter in die Extreme, wir haben einfach alle Grenzen noch weiter ausgedehnt“, kommentierte die langmähnige Sängerin Janne das Werk.

Der erste Gig in Braunschweig

Im Rahmen ihrer „No More Hollywood Endings Tour“ gastiert die energetische Truppe erstmals in Braunschweig. Am Donnerstag, 21. November 2019, 20:00 Uhr, kann man seine Mähne im Westand Braunschweig schütteln. Bang your Head!

^